Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Wenn ihr ein Samsung-Handy habt, müsst ihr dieses Software-Update direkt installieren

Wenn ihr ein Samsung-Handy habt, müsst ihr dieses Software-Update direkt installieren

Samsung-Smartphones haben einen kritischen Fehler, der bald beseitigt werden soll. (© GIGA)
Anzeige

Samsung ist zwar der größte Smartphone-Hersteller der Welt, doch auch diesem Unternehmen passieren gravierende Fehler. Google hat kürzlich ein kritisches Problem aufgedeckt, welches Samsung zeitnah beheben möchte. Jetzt ist bekannt, wann das passiert. Ihr solltet nicht zögern.

Samsung will kritische Sicherheitslücken beheben

Google hat ein Team, welches sich nur mit der Suche nach kritischen Sicherheitslücken beschäftigt. Vor einiger Zeit wurde dieses Team in Samsung-Hardware fündig. Google selbst hat die Sicherheitslücken mit dem März-Update behoben. Zum Zeitpunkt des Bekanntwerdens der Sicherheitslücken war nicht bekannt, wann Samsung diese beheben möchte. Jetzt hat sich ein Community-Manager im Samsung-Forum offiziell zu dem Problem geäußert. Demnach werden die kritischen Sicherheitslücken mit den März- und April-Updates geschlossen (Quelle: Samsung-Forum).

Anzeige

Mit dem März-Update wurde nämlich nur ein Teil der aufgetauchten Probleme gelöst. Erst mit dem April-Update werden die Sicherheitslücken im Exynos-Modem komplett geschlossen. Bis das April-Update also bei euch installiert ist, solltet ihr weiterhin WLAN-Telefonie und Voice-over-LTE (VoLTE) ausgeschaltet lassen, wenn ihr ein Samsung-Geräte mit Exynos-Prozessor besitzt. Nicht betroffen sind alle Modelle mit Qualcomm-Prozessoren. Also beispielsweise das Samsung Galaxy S23 (Test).

Das April-Update für Samsung-Smartphones dürfte relativ zeitnah starten. Das Unternehmen ist eigentlich immer sehr schnell damit, die Software-Updates bereitzustellen. Alle bekannten Sicherheitslücken dürften also bald geschlossen sein, wenn ihr die Software-Updates auch wirklich installiert habt.

Anzeige

Tipps für euer Samsung-Handy:

Samsung Einsteiger-Tipps: Diese Einstellungen solltet ihr ändern! Abonniere uns
auf YouTube

Nicht nur Samsung-Smartphones betroffen

Samsung verbaut seine Exynos-Modems nicht nur in Smartphones, sondern auch in Smartwatches und Autos. Ob und wann dort die Sicherheitslücken geschlossen werden, ist nicht bekannt. Außerdem waren Smartphones von Google betroffen. Diese wurden aber mit dem März-Update schon abgesichert. Solltet ihr ein Pixel 6 oder Pixel 7 sowie deren Abwandlungen mit Tensor-Chip besitzen, müsst ihr unbedingt ebenfalls das neueste Software-Update installieren.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige