Ikonische Automarken erkennt man oft schon aus der Ferne, doch vor allem kommt es auf das Markenzeichen an: Ob Mercedes-Stern, BMWs vermeintlicher Propeller oder die Ringe von Audi – sie alle sind unverkennbar. Ganz anders als dieses verwirrende „KN“, das man jetzt überall sieht. Dabei steckt ein alter Bekannter dahinter.

Was steht denn auf diesem Auto? KN, nur das „N“ ist falsch herum? Vielleicht eine neue russische Marke mit kyrillischen Buchstaben, also ein KИ – auch wenn das aktuell unwahrscheinlich scheint. Die Verwirrung um die neuen Autos auf Deutschlands Straßen ist groß. Dabei steckt eigentlich eine bekannte, etablierte Marke hinter dem ungewohnten Logo.

Kia verwirrt: Was hat man sich mit diesem Logo gedacht?

Denn es handelt sich um keine andere als Kia. Die Automarke des südkoreanischen Hyundai-Konzerns ist mit vielen Modellen seit Jahren in Deutschland vertreten. Das jüngste Auto im Bunde konnte sogar besonders überzeugen. Der Stromer Kia EV6 ist zum Auto des Jahres 2022 gewählt worden. Bei den Autos, speziell den elektrisch angetriebenen, macht Kia also vieles richtig. Das Logo aber ist unglücklich gestaltet.

Für viele ist offenbar nicht erkennbar, wer dahinter steckt. Der stilisierte Namensschriftzug erinnert für deutsche Lesegewohnheiten wohl weniger an ein „I“ und ein „A“, die ineinander übergehen, sondern eher an ein spiegelverkehrtes „N“:

Auch vorne an der Motorhabe sorgt der neu Kia-Schriftzug eher für Verwirrung als Wiedererkennungswert. (Bildquelle: IMAGO / Silas Stein)

Verwirrung: „KN Marke“ wird bei Google zur Hit-Suchanfrage

Entsprechend wird aktuell oft Google um Hilfe gebeten, dort gehören die Buchstaben „KN“ zu den häufigsten Suchanfragen in Kombination mit dem Begriff „Marke“ (Quelle: 24Auto). Dass Interesse und Verwirrung groß sind, hat auch unser Kollege Peter Hryciuk erlebt. Während seiner Ladepausen beim Winter-Test des Kia EV6 wurde er angesprochen, was es mit Auto und Marke auf sich hat.

So soll es mit Kias E-Autos weitergehen:

Kia Concept EV9 – Trailer

Vieles spricht also dafür, dass Kia sich mit dem neuen Logo nicht direkt einen Gefallen getan hat. Offiziell vorgestellt wurde das übrigens schon 2019. Neue Modelle tragen es seitdem, ältere erhalten das neue Logo mit der nächsten Design-Überarbeitung. So sorgt zwar der Anblick zweier Kia-Logos derzeit noch für Verwunderung auf den Straßen, langfristig dürften wir uns aber alle an den neuen Schriftzug gewöhnen.