Wie aus einer anderen Dimension: So sieht das Samsung Galaxy Note 10 Plus aus

Simon Stich 5

Sieht so das Samsung Galaxy Note 10 Plus aus? Neue, geleakte Bilder zeigen mit hoher Wahrscheinlichkeit das nächste Top-Smartphone von Samsung. Viele Berichte haben sich demnach bestätigt – doch die eine oder andere Frage bleibt weiter ohne Antwort.

Samsung Galaxy Note 10 Plus gesichtet

Der große Bruder des Galaxy Note 10 wird wohl nicht auf den Namen Galaxy Note 10 Pro hören, sondern stattdessen einen Plus-Zusatz erhalten. Das legen neue Bilder nah, die bei Slashleaks aufgetaucht sind. Wie erwartet hat Samsung sich dazu entschieden, das Kameraloch für die Frontkamera nicht in der oberen rechten Ecke zu platzieren (wie beim Galaxy S10 Plus), sondern mittig anzuordnen. Auch wird es wohl bei einer einzigen Selfie-Kamera bleiben.

Hier das beste und schärfste der drei veröffentlichten Bilder:

Wirkliche Überraschungen gegenüber den bisher kolportierten Gerüchten gibt es nicht. Das Kinn könnte minimal dicker ausfallen als erwartet und beim OLED-Display setzt Samsung weiter auf einen prominenten Edge-Screen.

Unklar bleibt weiterhin, ob der Konzern beim nächsten Note-Flaggschiff wirklich auf einen klassischen Kopfhöreranschluss im 3,5-mm-Format verzichten und ganz auf USB Typ-C setzen wird. Die geleakten Bilder geben dazu leider keine neuen Hinweise.

Im direkten Vergleich zum Vorgänger wird deutlich, wie sehr sich das Galaxy Note 10 (Plus) verändert hat:

Mehr Fotos und ein paar Hintergrundinfos zur Herkunft der Bilder gibt es hier im Video von TechTalkTV:

Samsung Galaxy Note 10 Plus gesichtet.

Samsung Galaxy S10 Plus bei Amazon kaufen*

Samsung Galaxy Note 10: Diese Ausstattung erwarten wir

Samsung wird das Galaxy Note 10 (Plus) wohl am 7. August bei einem Unpacked-Event in New York präsentieren. Auf der Rückseite erwartet uns eine dreifache Kamera. Hier könnte der Konzern erneut auf eine verstellbare Blende setzen, die beim neuen Modell allerdings auf Blendenwerte von f/1.5, f/1.8 und f/2.4 kommt. In den letzten Modellen der Galaxy-S-Reihe konnte die Blende zwischen f/1.5 und f/2.4 wechseln. Unklar ist noch, ob die Funktion nur beim Galaxy Note 10 Plus oder auch beim Standardmodell zum Einsatz kommt.

Gerüchten zufolge sollen beide Varianten einen Akku verbaut haben, der auf eine Leistung von 4.170 mAh kommt und sich mit 25 Watt wieder aufladen lässt. Zuvor wurde berichtet, dass der Akku wesentlich größer sei und der Ladevorgang mit bis zu 45 Watt bewerkstelligt wird.

Noch mehr Infos zur möglichen Ausstattung des Galaxy Note 10 haben wir hier in der Bilderstrecke gesammelt:

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
Samsung Galaxy Note 10: So schön soll das nächste Top-Smartphone aussehen

Preislich dürfte weder das Galaxy Note 10 noch das Galaxy Note 10 Plus ein Schnäppchen werden. Das Galaxy Note 9 wurde in Deutschland zu Beginn für 999 Euro angeboten, ist jetzt aber schon deutlich günstiger zu haben. Auch der Nachfolger dürfte sich wohl im Rahmen von 1.000 Euro bewegen, während für die Plus-Version noch mehr auf den Tisch gelegt werden muss.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung