Eigentlich schickt Microsoft alte Windows-Versionen nach einer gewissen Zeit in die Wüste. Demnächst wäre es dem nächsten „Opfer“ an den Kragen gegangen, doch nun bricht Microsoft seine eiserne Update-Regel und gewährt seinen Nutzer noch eine Gnadenfrist. Profitieren können davon jedoch nur wenige. 

 

Windows 10

Facts 

Windows 10 Version 1803: Microsoft stellt Update 6 Monate länger bereit – aber nicht für alle

Zweimal im Jahr verpasst Microsoft Windows 10 größere Updates, die neue Funktionen und Designs für das Betriebssystem bereitstellen. Im gleichen Atemzug verabschiedet sich das Unternehmen aber auch von älteren Windows-Versionen, in dem der Support der betagten Software nach einem gewissen Zeitraum eingestellt wird.

Für die Version 1803 von Windows 10 wäre demnächst ebenfalls der Hammer gefallen. Eigentlich hatte Microsoft angekündigt, dass das Frühjahres-Update aus dem Jahre 2018 ab dem 10. November 2020 keine Sicherheitsupdates mehr bekommen soll. Nun wurde der Stichtag jedoch um weitere 6 Monate nach hinten geschoben. Der neue Termin fällt auf den 11. Mai 2021.

Privatkunden können sich darüber jedoch nicht freuen. Für sie ist die Unterstützung der Windows-10-Version bereits im November 2019 abgelaufen. Die genannten Änderungen haben nur Auswirkungen auf die Enterprise- und Education-Version von Windows 10, die in Betrieben, Firmen und Bildungseinrichtungen zum Einsatz kommt. Für diese stellt Microsoft Updates in der Regel 12 Monate länger bereit.

Günstigen Preis für Windows 10 auf Idealo finden

So haltet ihr Windows 10 stets aktuell: 

Windows 10: Nach Updates suchen – Anleitung

Microsoft bricht mit Update-Regel für Windows 10: Aber warum?

Der Grund für den Aufschub des Support-Stopps dürfte auf der Hand liegen: Microsoft will Betriebe und Bildungseinrichtungen während der Coronakrise etwas entlasten. Die IT'ler haben während dieser Phase bereits genug damit zu tun, die entsprechenden Workflows fürs Home-Office umzurüsten – ein großes Windows-Update hilft dabei nicht gerade.

Es bleibt abzuwarten, ob Microsoft dementsprechend auch den Support für Windows Version 1809 um 6 Monate verlängert. Sollte dem nicht so sein, würden die Versionen 1803 und 1809 beide ab dem 11. Mai 2021 nicht mehr mit Updates versorgt werden.

Robert Kohlick
Robert Kohlick, GIGA-Experte für Gaming-Hardware, -PCs und -Laptops.

Ist der Artikel hilfreich?