Windows 11 ist endlich da. Das neue Microsoft-Betriebssystem bringt viele Neuerungen mit, die mehr oder weniger gut bei Windows-10-Nutzerinnen und -Nutzern ankommen. Wer das kostenlose Update durchführen möchte, muss einige Vorbereitungen treffen. So einfach wie früher funktioniert das nämlich nicht mehr. Wer möchte, kann Windows 11 sofort installieren, statt warten zu müssen.

 

Windows 11

Facts 

Windows 11: Vorbereitungen für das Update treffen

Früher war ein Upgrade auf eine neue Windows-Version ganz einfach. Microsoft hat die neue Version freigegeben und sie wurde installiert. Bei Windows 11 ändert sich das, wenn man kostenlos von Windows 10 wechselt. Die Systemanforderungen sind viel höher und nicht jeder PC erfüllt sie. Deswegen sollte man folgende Vorbereitungen treffen:

  1. Systemanforderung für Windows 11 prüfen
    Windows 11 hat viel höhere Systemanforderungen an den PC. Damit man jetzt nicht durchs Datenblatt blättern muss, hat Microsoft ein Tool zum Download zur Verfügung gestellt (Tool herunterladen), mit dem ihr den eigenen PC überprüfen könnt. Eventuell muss Secure Boot im BIOS aktiviert werden, damit man alle Hürden meistert. TPM 2.0 muss auch vorhanden sein. Wobei Microsoft das schon gelockert hat und man wohl auch mit einer älteren Version durch den Check kommt.
  2. Persönlichen Daten sichern und aufräumen
    Noch nie war der Zeitpunkt besser, ein großes Sicherheits-Backup seiner wichtigsten Daten zu machen. Bei einem großen Update wie von Windows 10 auf Windows 11 kann immer mal etwas passieren. Sichert eure wichtigsten Daten, Fotos und Videos also auf einem externen Datenträger und räumt den PC so gleichzeitig auf. Damit schafft ihr auch Platz für das Update.
  3. Alle Updates und aktuelle Treiber installieren
    Schaut am besten direkt heute noch nach, ob irgendwelche Windows-Updates offen sind. Oft schickt Microsoft vor der Freigabe eines großen Upgrades noch kleine Updates zur Vorbereitung raus. Installiert diese direkt, damit ihr den großen Upgrade-Prozess nicht unnötig hinauszögert. Gleiches gilt für Treiber von Grafikkarten und anderer Peripherie. Bringt einfach alles auf den neuesten Stand, um mit einem aktuellen System in Windows 11 zu starten.
  4. Windows 11 sofort installieren
    Wenn Microsoft Windows 11 dann für euch freigegeben hat, nehmt euch etwas Zeit dafür. Da der Andrang riesig sein wird, kann es durchaus einige Zeit dauern, bis der Download komplett ist und die Installation startet. Installiert Windows 11 also nicht irgendwie zwischendurch, sondern haltet euch Zeit frei, in der ihr nicht auf den PC angewiesen seid. Zudem werdet ihr sicher einige Zeit brauchen, um euch an alle Neuerungen zu gewöhnen. Wenn euch das Update nicht direkt angezeigt wird, könnt ihr den Download über den Installationsassistenten sofort starten (bei Microsoft anschauen).

Wir zeigen euch im Video, was sich alles mit Windows 11 ändert:

Das ändert sich mit Windows 11

Windows 11: Upgrade-Prozess bis Mitte 2022

Wer sich fragt, wieso das Windows-11-Update für seinen Windows-10-PC nicht direkt angezeigt wird, muss sich eventuell etwas gedulden. Der gesamte Upgrade-Zeitrahmen ist bis Mitte 2022 terminiert. Im schlimmsten Fall könntet ihr also erst im Juni 2022 versorgt werden.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).