World of Warcraft Classic: DDoS-Angriff legte das Spiel für viele lahm

Jasmin Peukert

Am Samstag, den 7. September, hatten die Spieler von World of Warcraft Classic mit Verbindungsabbrüchen und Login-Problemen zu kämpfen. Blizzard gab bekannt, dass es sich beim Auslöser um einen DDoS-Angriff handelt. Betroffen waren ursprünglich die US-Server, doch auch in Deutschland wirkte es sich aus.

World of Warcraft Classic: DDoS-Angriff legte das Spiel für viele lahm

WoW Classic-Spieler hatten am Samstag große Probleme damit sich ins Spiel einzuloggen und klagten über Verbindungsabbrüche. Schuld daran war ein DDoS-Angriff. Der Blizzard-Kundensupport erklärte nun, dass die Attacken aber eingestellt seien und die Probleme behoben sein müssten.

Bei einem DDoS-Angriff wird eine Website durch ein Netzwerk von infizierten PCs blockiert. Diese initiieren unzählige Aufrufe beim betroffenen Dienst. Ziel ist es, die betroffenen Domains stark zu verlangsamen, oder gar einen Zusammenbruch zu verursachen.

WoW Classic macht Spaß, doch auch weitere Spiele lassen unsere GIGA-Redaktion nicht los.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Diese Spiele lassen die GIGA-Redaktion einfach nicht los.

Wer ist der Kopf dahinter?

Laut Kotaku steckt eine Gruppe von Spielern hinter dem Angriff. Die Gruppe UkDrillas kündigte die Tat sogar über ihren Twitter-Account an, der aber inzwischen gesperrt ist. Bei DDoS-Attacken handelt es sich keinesfalls um ein Kavaliersdelikt. Diese Hacking-Angriffe werden geahndet und können mit einer Gefängnisstrafe enden.

Solltest du trotzdem noch unter Schwierigkeiten im Spiel leiden, weist Blizzard auf den Kundensupport und das Troubleshooting-Protokoll hin.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung