Im ersten Raid von World of Warcraft: Shadowlands wird nicht nur die Klinge, sondern auch das Tanzbein geschwungen.

 

WoW - World of Warcraft

Facts 

Für den ersten Raid in WoW: Shadowlands geht es in das Vampir-Schloss Nathria und die dort lebenden Venthyr sind offenbar stets in Feierlaune.

World of Warcraft: Shadowlands - Feature Trailer

In Bosskampf gegen den „Council of Blood“ kommt es zu mehreren Unterbrechungen, bei denen erst Mal eine Runde getanzt wird. Diese Bossmechanik ist nicht wirklich kompliziert. Wenn es losgeht, müssen sich die Spieler aufstellen, ein Scheinwerfer zeigt die Stelle, danach geben NPCs vor, in welche Richtung der Raid sich zu bewegen hat, im Gunde geht es immer nur ein Quadrat auf dem Boden nach rechts, links, hoch oder runter.

Ganz ungefährlich ist das Versagen auf dem Parkett jedoch nicht. Wer seinen Lichtkegel verpasst, stirbt und wer „aus der Reihe tanzt“, wird für 30 Sekunden betäubt.

World of Warcraft - GameCard (60 Tage Pre-Paid)

World of Warcraft - GameCard (60 Tage Pre-Paid)

Während des Kampfes tanzen übrigens immer wieder Reihen von Tanzpaaren über den Schauplatz und die Spieler müssen ausweichen. Die Mechanik scheint nicht sonderlich kompliziert, sorgt aber für eine spaßige Abwechslung.

Trotzdem sollte das Getanze nicht auf die zu leichte Schulter genommen werden, verpatzt ihr den Auftritt, sind die Auswirkungen enorm, denn 30 Sekunden ohne Heiler oder Tanks dürften ein Problem für Raid-Gruppen werden.

Daniel Hartmann
Daniel Hartmann, GIGA-Experte für FPS, E-Sport, Streaming-Kultur und Mass Effect.

Ist der Artikel hilfreich?