120 FPS auf der Konsole! Dank der neuen Hardware der Next-Gen-Konsolen ist das endlich möglich. Doch die Auswahl an Spielen, die eine solche Option bieten, ist noch begrenzt. Ein Exklusivtitel zieht jetzt nach – dafür müssen die Spieler jedoch einen Nachteil in Kauf nehmen. 

 

Xbox Series X

Facts 

Sea of Thieves in 120 FPS: Microsoft-exklusives Piratenspiel bekommt Performance-Update

Obwohl Microsoft und Sony mit der Xbox Series X und der PlayStation 5 zwei leistungsfähige Konsolen auf den Markt gebracht haben, gibt es bislang nur wenige Spiele, die auf den Geräten in butterweichen 120 FPS laufen. Umso schöner ist es, wenn sich die Entwickler bemühen, ihre Spiele nachträglich mit einem 120-FPS-Modus auszustatten.

Einen solchen brachte auch das letzte Update für das Microsoft-exklusive Piratenspiel Sea of Thieves mit sichdas geht aus dem offiziellen Patch-Log hervor.  Wer das Spiel auf der Series X startet und einen Blick in die Optionen wirft, wird dort nach der Installation des aktuelles Patches eine entsprechende Einstellung für den 120-Hz-Modus vorfinden. Nutzer einer Xbox Series S müssen darauf jedoch verzichten – die Konsole scheint schlichtweg nicht genug Hardware-Power zu bieten.

In unserem Let's Play werfen wir einen ersten Blick auf Sea of Thieves – so könnt auch ihr euch einen Eindruck vom Spiel verschaffen: 

Sea of Thieves im Let's Play: Wir trinken viel zu viel Grog

Xbox Series X: 120-FPS-Modus hat einen Haken

Spieler, die Sea of Thieves fortan mit 120 FPS spielen wollen, werden jedoch mit einem Nachteil konfrontiert. Denn während das Spiel normalerweise auf der Series X bei 60 FPS in nativen 4K gerendert wird, verringert sich die Auflösung im 120-FPS-Modus auf Full-HD. Das Bild wirkt unschärfer, Details können nicht mehr so präzise dargestellt werden.

Die Entwickler weisen zudem daraufhin, dass einige Fernseher nicht die gleichzeitige Darstellung von 120 Hz und HDR unterstützen. Um den 120-Hz-Modus nutzen zu können, muss zuvor HDR in den Konsoleneinstellungen deaktiviert werden. Neben dem Performance-Sprung bietet das Update auch diverse neue Inhalte, Gameplay-Verbesserungen und Bug-Fixes. Auf der Series X ist das Update rund 8,8 GB groß, Nutzer einer Series S müssen nur 6 GB herunterladen.

Für die Xbox erscheinen in diesem Jahr noch einige interessante Spiele – wir haben die wichtigsten Games für euch in der Übersicht:

Auch wenn der neue Performance-Modus für Sea of Thieves mit einer Auflösungsreduktion einhergeht, ist es gut zu sehen, dass die Entwickler den Spielern eine Wahlmöglichkeit bieten. Wir hoffen, dass sich einige Studios davon eine Scheibe abschneiden.