Im Duell der PS5 und Xbox Series X gibt es einen Gewinner. (Bildquelle: GIGA / AaronAmat, Getty Images)

Das spannende Duell zwischen der PS5 und Xbox Series X hat für Gamer einiges zu bieten. Knapp zwei Jahre nach dem Release der Konsolen habe ich anhand meiner bisherigen Spielzeit jedoch einen klaren Gewinner gefunden.

Ein Kommentar von Gregor Elsholz

Seit ungefähr einem Jahr darf ich in meinem Wohnzimmer eine der unterhaltsamsten Rivalitäten der Menschheitsgeschichte hautnah, in HDR und 4K beobachten. Die PS5 und Xbox Series X rangeln neben meinem Fernseher wie zwei Plastik-gewordene Vormachtansprüche um meine Zeit und Aufmerksamkeit, die ich wegen naturgegebener Limitationen (nur zwei Augen & zwei Hände) natürlich jeweils nur einer von ihnen auf einmal schenken kann.

Wie alle lohnenswerten Dramen dieser Art hatte der Konkurrenzkampf bislang schon einige Wendungen zu bieten. Hoffnungen wurden sowohl enttäuscht als auch übertroffen – doch wenn ich auf die bisherige Spielzeit blicke, ist der Gewinner des Duells viel deutlicher, als ich es zuvor erwartet habe.

Xbox Series X vs. PS5: Wer liegt vorne?

Meine Xbox Series X hat mit klarem Abstand mehr Spielzeit als die PS5 angesammelt. Tatsächlich nutze ich die Xbox für fast alle Spiele, die auf beiden Plattformen erschienen sind und habe zusätzlich auch noch einige obligatorische Minuten in Forza Horizon 5 und andere Spiele investiert, die nur über die Xbox-Abwärtskompatibilität verfügbar sind.

Die PS5 dagegen nutze ich allein für die Sony-Exklusivspiele, die mich interessieren und die ich nirgendwo anders spielen kann – was sich für mich seit dem Release auf Spider-Man: Miles Morales, Deathloop und Horizon Forbidden West beschränkt hat, mit einem kurzen Abstecher in Astro's Playroom.

Bei diesen 7 Aspekten liegt Xbox im Rennen mit PlayStation vorne:

Microsoft macht die Kleinigkeiten richtig

Die Unterschiede zwischen der PS5 und der Xbox Series X sind dabei zumeist nur geringe Details. Beide sind äußerst leistungsstarke Geräte, die unter der Haube eine ganze Menge zu bieten haben. Wer nur eine der beiden Konsolen sein Eigen nennt, kann damit ohne Frage glücklich werden. Im direkten Vergleich zahlt es sich allerdings aus, dass Microsoft einen Großteil dieser Kleinigkeiten eben schlicht besser macht als Sony.

Dazu zählen das Hauptmenü mit dem anpassbaren Hintergrund und der einfacher zu navigierenden Kacheloptik ebenso wie das weitgehend sorgenfreie Smart-Delivery-System und die Dolby-Vision-Option. Zusammen mit einigen ziemlich interessanten Day-One-Releases im Game Pass hat sich die Xbox Series X somit still und heimlich zu meiner Standard-Konsole entwickelt, während die PS5 nur für bestimmte Spiele angeschaltet wird.

Xbox Game Pass Ultimate | 3 Monate | Xbox - Download Code

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 03.10.2022 04:39 Uhr

PlayStation 5: Spieleangebot bisher nicht überzeugend

Die PS5 ist deswegen keinesfalls eine zweitklassige Konsole, doch der Funke ist bei mir einfach noch nicht so richtig übergesprungen. Weil die Konsole in den genannten Belangen der Xbox aktuell hinterherhechelt, fallen die Spiele umso schwerer ins Gewicht – und das PS5-Exklusiv-Angebot war bislang für mich zu dünn, zumal weder das Demon's-Souls-Remake noch Returnal meinen Geschmack getroffen haben. Auch die PS-Plus-Collection konnte mich nicht an die PS5 binden, weil ich die dort verfügbaren Spiele bereits auf der PS4 gezockt habe.

Mit God of War: Ragnarök, Marvel's Spider-Man 2 und PSVR2 habe ich in der Zukunft mit meiner PS5 aber natürlich bereits ein paar gemeinsame Stunden fest eingeplant. Bis dahin muss sich Sonys Konsole allerdings noch mit ihrer ungewohnten Rolle als neue Herausforderin abfinden.

In unserem Video zeigen wir euch alle wichtigen Infos zur Xbox Series X|S:

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.