Sowohl Xbox Series X/S als auch PS5 bieten ihren Nutzern unterschiedliche Vor- und Nachteile. Der Xbox-Marketing-Chef macht sich nun über eine Schwachstelle des direkten Konkurrenten lustig – und trifft einen wunden Punkt. 

 

Xbox Series X

Facts 

PS5 im Nachteil? Das bekommt die Xbox besser gebacken

Eines der Features, die Microsoft kurz vor und auch nach dem Release seiner neuen Xbox-Series-Konsolen immer wieder anpreist, ist Smart Delivery. Die Funktion erlaubt es euch, eure Speicherstände problemlos von den alten Konsolen auf die neuen zu übertragen. Auf der PlayStation 5 hingegen funktioniert das in manchen Fällen nicht ganz so reibungslos, wie ein Tweet von Aaron Greenberg – seines Zeichens Xbox-Marketing-Chef – zeigt. Auf diesem ist ein Screenshot von der Anleitung für die Savegame-Übertragung von Marvel's Avengers zu sehen:

PS5-Spieler müssen zuerst die vollständig gepatchte PS4-Version des Spiels auf ihrer PS4 starten oder aber auf ihre PS5 herunterladen und installieren. Im Spielmenü können sie anschließend ihren Spielstand hochladen. Nun können sie die PS5-Version starten und dort im Menü die Speicherdaten wieder herunterladen. Das Savegame sollte danach auf der PS5 verfügbar sein. Ganz schön umständlich.

Gerade reduziert: Xbox Series S bei MediaMarkt kaufen

Und wie läuft die Übertragung von PS4-Spielständen auf die PS5 sonst ab? Dieses Video erklärt es euch: 

So transferiert ihr Daten und Spielstände von PS4 zu PS5

Smart Delivery: Auch bei der Xbox gibt es noch Luft nach oben

Xbox verspricht mit Smart Delivery einen nahtlosen Übergang zwischen den Konsolengenerationen – doch stimmt das auch? Fakt ist, Smart Delivery sorgt dafür, dass eure alten Spielstände auch auf den neuen Konsolen verfügbar sind und ihr stets die richtige Spielversion für eure Konsole erhaltet. Wenn ihr also auf der Series X spielt, wird automatisch die Next-Gen-Version eines Spiels heruntergeladen, wenn es denn eine gibt.

Xbox-Spieler bekommen dieses Jahr wieder reichlich neues digitales Futter: 

Was man hingegen nicht vergessen sollte: Smart Delivery ist aktuell noch nicht für alle Spiele verfügbar. Zwar fällt das Portfolio an kompatiblen Games inzwischen recht hoch aus, wie ein Blick auf die offizielle Seite verrät, Spiele wie Call of Duty: Black Ops Cold War, FIFA 21, The Division 2 oder Devil May Cry 5 müssen bislang jedoch weiterhin ohne Smart Delivery auskommen. Komplett sorgenfrei ist der Konsolen-Umzug also auch auf den neuen Xbox-Series-Konsolen nicht.

Trotzdem liegt Xbox in diesem Punkt weit vor der PlayStation 5. Ob Sony ein ähnliches Feature in Arbeit hat, oder sich die Nutzer weiterhin mit der eher umständlichen Übertragung der Spielstände rumschlagen müssen, ist bisher nicht bekannt. GIGA hält euch auf dem Laufenden.