Xiaomi baut zwar sehr gute Smartphones, die ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis besitzen, in einigen Punkten fehlen den Geräten aber Ausstattungsmerkmale, die bei der Konkurrenz schon lange Standard sind. Das soll sich bei einem neuen Handy nun endlich ändern.

 

Xiaomi

Facts 
Xiaomi

Xiaomi: Neues Handy wird endlich wasserdicht

Wir waren im Test des Xiaomi Mi 11 schon etwas enttäuscht, dass ein High-End-Smartphone zum Preis von 800 Euro keine IP-Zertifizierung besitzt und somit offiziell weder gegen Wasser noch Staub geschützt ist. Das schaffen mittlerweile sogar 350-Euro-Handys von Samsung wie das Galaxy A52. Umso interessanter ist die Ankündigung des chinesischen Herstellers, dass das neue Top-Modell Xiaomi Mi 11 Ultra tatsächlich eine IP68-Zertifizierung erhält. Es wird also bis zu einer Tiefe von 1,5 Metern für bis zu 30 Minuten unter Wasser überleben:

Wenn man bedenkt, dass das Xiaomi Mi 11 Ultra vermutlich um die 1.000 Euro oder sogar noch mehr kosten wird, ist diese Funktion eher eine Selbstverständlichkeit statt ein Feature, das man so in den Fokus rücken müsste. Eine IP68-Zertifizierung gehört in diesem Preissektor einfach dazu. Wer darauf verzichtet, wie Xiaomi beim Mi 11, schneidet sich nur selbst ins Fleisch.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Apple Watch Series 4 schamlos kopiert: Günstiger Smartwatch-Exot jetzt in Deutschland bestellbar

Xiaomi Mi 11 bei Amazon kaufen

Was das normale Xiaomi Mi 11 so drauf hat:

Xiaomi Mi 11: Die wichtigsten Features vorgestellt

Xiaomi Mi 11 Ultra: Was uns noch erwartet

Neben den wasserdichten Eigenschaften des Xiaomi Mi 11 Ultra, die eigentlich selbstverständlich sein sollten, wird das neue Handy tatsächlich einige Besonderheiten zu bieten haben. Da wäre beispielsweise ein zweites Display auf der Rückseite neben der Hauptkamera. Nimmt man ein Selfie auf, kann man die Hauptkamera nutzen und so eine viel bessere Bildqualität erreichen. Doch auch derjenige, der fotografiert wird, kann sich vor der Aufnahme in Position bringen. Die Kamera soll zudem eine einzigartige Funktion bieten. Sie soll wie ein menschliches Auge funktionieren. Dazu setzt Xiaomi auf eine Linse, die sich in Flüssigkeit befindet. Wie gut das funktioniert, wird man in wenigen Stunden erfahren. Xiaomi wird das Mi 11 Ultra mit großer Wahrscheinlichkeit heute vorstellen.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.