Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Zickiges Android-Smartphone? Mit diesem Trick öffnet sich euer Handy schneller

Zickiges Android-Smartphone? Mit diesem Trick öffnet sich euer Handy schneller

Mit einem Trick arbeitet der Fingerabdrucksensor im Android-Smartphone zügiger. (© GIGA)
Anzeige

Er ist sicher, bequem und in der Regel auch zügig: Der Fingerabdrucksensor ist aus Android-Smartphones nicht mehr wegzudenken. Sollte er trotzdem mal Zicken machen oder den Fingerabdruck nur verzögert registrieren, gibt es einen einfachen Trick, um ihn wieder auf Vordermann zu bringen.

Fast alle neuen Android-Smartphones haben einen Fingerabdrucksensor an Bord. Je nach Preisklasse ist die Qualität des Sensors aber deutlichen Schwankungen unterworfen. Als Faustregel gilt: Teure Smartphones haben einen hochwertigeren Fingerabdrucksensor verbaut, Ultraschall schlägt zudem die optische Methode. Trotzdem muss sich niemand mit einem lahmen Fingerabdrucksensor zufrieden geben.

Anzeige

Zweiten Fingerabdruck im Android-Smartphone registrieren

Denn mithilfe eines Tricks kann man jedem Fingerabdrucksensor etwas auf die Sprünge helfen. Das Geheimnis: Einfach einen zweiten Fingerabdruck vom selben Finger registrieren. Was sich zunächst wie ein Witz anhört, ist aber tatsächlich wahr. Moderne Smartphones können mehrere Fingerabdrucke registrieren. Normalerweise sind die weiteren Plätze für unterschiedliche Finger gedacht, zum Beispiel für den rechten und linken Daumen. Aber Smartphone-Besitzer können genauso gut zwei oder mehrmals ihren primären Finger registrieren, über den sie das Handy entsperren.

Der Vorteil: Je mehr unterschiedliche Scans das Smartphone von eurem Fingerabdruck besitzt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass ihr zügig und direkt beim ersten Auflegen erkannt werdet und sich das Gerät entriegelt.

Anzeige

Damit ihr auch 100 Prozent aus dem Trick herausholt, ist es wichtig, dass sich der zweite Fingerabdruck etwas vom ersten unterscheidet. Verwendet am besten die Stellen, die ihr beim ersten Fingerabdruck nicht oder nicht richtig eingescannt habt. Jede noch so kleine Ecke und Ritze eurer Fingerkuppe hilft. So können beide Fingerabdrücke die Lücken des jeweils anderen schließen – und ihr werdet zügig erkannt.

Kennt ihr schon diese Tipps für Google Maps?

12 Tipps für Google Maps – TECHtipp Abonniere uns
auf YouTube

Tipps und Tricks für Samsung-Smartphones

Speziell für Besitzer eines Samsung-Smartphones haben wir einige interessante Tipps und Tricks zusammengefasst. Mit einer versteckten Einstellung lässt sich etwa der Akku schützen oder ihr könnt einfach WLAN-Probleme beseitigen.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige