Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Fitbit Versa 2 vorgestellt: Schicke Smartwatch setzt auf starken Akku und Alexa

Simon Stich 1

Die Sportuhr Fitbit Versa 2 hat im Vergleich zum Vorgänger einige Neuerungen bekommen: Ein besserer Akku, Unterstützung für Alexa, ein neues AMOLED-Display und ein leicht überarbeitetes Gehäuse sind da nur der Anfang.

Fitbit Versa 2: Großes Upgrade für Fitness-Smartwatch

Der Hersteller Fitbit hat sich ins Zeug gelegt und präsentiert eine neue Version der Versa-Smartwatch. Erstmals kann die Uhr auf eine Unterstützung für die Sprachassistentin Alexa von Amazon verweisen. Die Bedienung muss also nicht mehr zwangsläufig per Berührung erfolgen. Neu ist auch ein Support für Spotify, rund 300 Songs können direkt auf der intelligenten Uhr hinterlegt werden. Auf ein GPS-Modul wird allerdings erneut verzichtet. Das Tracking kann entsprechend nur dann erfolgen, wenn sich ein gekoppeltes Smartphone in Reichweite befindet.

Das Design der Fitbit Versa 2 wurde ebenfalls leicht überarbeitet. Die Übergänge sind weicher gestaltet und die Kanten des Vorgängers wurden entschärft. Insgesamt handelt es sich aber nicht wirklich um ein neues Aussehen, die Neuerungen sind eher unter der Haube zu finden.

Hier der offizielle Trailer zur Fitbit Versa 2:

Fitbit Versa 2

Fitbit Versa 2 bei Amazon bestellen

Eines der Highlights der Uhr ist der Akku, der nun bis zu vier Tage durchhalten soll. Der ebenfalls beeindruckende Akku des Vorgängers wurde also nochmal verbessert. Auch das AMOLED-Display ist neu und verfügt über eine optionale Always-On-Funktion, die sich besonders beim Sport als nützlich erweisen könnte. Informationen zum Training bleiben so dauerhaft im Blick. Auch hier gilt allerdings, dass das Feature nur dann zur Verfügung steht, wenn ein gekoppeltes Smartphone in der Nähe ist.

Das deutlich abgerundete Display ist größer als beim Vorgänger, die Ränder sind etwas schmaler geworden. Vor Kratzern schützt Gorilla Glass in der dritten Version.

Fitbit Premium nicht in Deutschland verfügbar

Nichts geändert hat sich in Sachen Wasserdichte. Die Uhr kann auch beim Tauchen bis zu 50 Metern Tiefe genutzt werden. Die Hardware zur Messung der Herzfrequenz hat sich auch nicht verändert – neu ist aber ein kostenpflichtiger Dienst namens Fitbit Premium, der jedoch nur in den USA angeboten wird. Hier werden individualisierte Tipps zum Sport, zur Ernährung und zur Gesundheit gesammelt. Die Übersicht lässt sich an einen Drucker senden, um sie zum Beispiel beim nächsten Arztbesuch mitzubringen. Zu einem möglichen Start von Fitbit Premium hierzulande gibt es noch keine Informationen. Der Hersteller will das Programm zwar auch außerhalb der USA anbieten, aber wo und wann genau, wurde noch nicht verraten.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Die aktuell beliebtesten Smartwatches in Deutschland

Fitbit Versa 2: Preis und Verfügbarkeit

Die Fitbit Versa 2 ist in Deutschland ab dem 15. September 2019 in verschiedenen Ausführungen zu bekommen. Der Preis für die Smartwatch beginnt bei 199,95 Euro und geht je nach Material des Armbands auf bis zu 229,95 Euro hoch. Exklusiv bei Amazon gibt es eine Variante in der Farbe Bordeaux, die ebenfalls für 199,95 Euro zu haben ist.

Zu den Kommentaren

Kommentare