Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

iOS 14: Eine erste Vorschau auf das iPhone-System

Sebastian Trepesch

iOS 14 und iPadOS 14 sind die Betriebssysteme für iPhone und iPad, die Apple im nächsten Jahr veröffentlicht. GIGA gibt einen ersten Überblick über die aktuellen Gerüchte und den Release.

Vergleicht man die Gerüchteküche von iPhone und iOS mit einer echten Küche, entspricht die des iPhones einer Großkantine, während die von iOS die Küchenzeile in einem Singlehaushalt ist. Sprich: Für kommende Apple-Smartphones gibt es immer viele Gerüchte, die mit nahendem Release auch sehr zuverlässig sind. Dagegen sind die Informationen zu iOS bis zur offiziellen Präsentation recht spärlich. Dafür weiß man schon ein paar Monate vor der Installation, was man an Neuerungen bekommen wird – schließlich ist die Vorstellung lange vor der Veröffentlichung (siehe unten).

Was wir für die nächsten Updates wieder erwarten können: neben iOS 14 für die iPhones ein gesondertes Betriebssystem iPadOS für die Apple-Tablets. Die Neuerungen für die großen Bildschirme dürften zu weiten Teilen aber denen der Smartphone-Version entsprechen.

Mit iPadOS 13 gab es in 2019 einige Funktionen speziell für die iPads:

iPadOS 13: 7 Top-Funktionen im Video.

iOS 14 für iPhone wieder zuverlässiger?

Erste Umstrukturierungen im Unternehmen deuten an, dass Apple im Jahr 2020 sich das Thema Zuverlässigkeit hoch auf die Fahnen schreiben wird. Die Software-Veröffentlichungen im Herbst 2019 gingen nämlich gründlich in die Hose. Vermutlich bekommen wir mit dem nächsten Update nicht ganz so viele und große Neuerungen.

Die neue Hardware wird allerdings Anpassungen und Neuerungen verlangen. Die Unterstützung für 5G in neuen iPhones mit einem entsprechenden Modem darf genauso wenig fehlen wie die Anpassung an neue Displaygrößen. Außerdem wird spannend, wie Apple den neuen Ortungschip U1 ausreizt, der bereits im iPhone 11 verbaut ist.

Die Kameras wird Apple zumindest von kommenden iPhones mit Hilfe von Software verbessern. Hier kann der Entwickler auf die Technologie der aufgekauften Firma Spectral Edge zurückgreifen. Unter Zuhilfenahme von Infrarot (wie in der Face-ID-Kamera verbaut) wird die Schärfe von Fotos verbessert.

Bilderstrecke starten
23 Bilder
iPhone 11 und 11 Pro im Kameratest: So gut sind die neuen Apple-Smartphones wirklich.

Release von iOS 14 in 2020

Der Zeitplan von iOS lief in den letzten Jahren immer gleich, und so dürfte sich auch 2020 nichts daran ändern: Im Juni gibt Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC eine erste Vorschau auf das Betriebssystem. Registrierte Software-Entwickler erhalten hier eine erste Testversion. Einige Wochen später erscheint dann eine öffentliche Betaversion.

Die finalen Version von iOS 14 veröffentlicht Apple dann rund eine Woche nach einem Apple-Event im September 2020. iPadOS 14 könnte zeitgleich, aber auch wie in 2019 etwas später erscheinen.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Alle Artikel zu iOS 14