Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

    Nokia 6.2 im Hands-On-Video: Günstiges Android-One-Handy mit Triple-Kamera

    Simon Stich 2

    Mit dem Nokia 6.2 hat HMD Global auf der IFA 2019 noch ein weiteres Smartphone vorgestellt. Im Vergleich zum ebenfalls neuen Nokia 7.2 ist es etwas schwächer – dafür aber auch günstiger. GIGA zeigt das Nokia 6.2 im Hands-On-Video.

    Nokia 6.2: Preiswertes Handy mit Triple-Kamera

    Nokia hat auf der IFA 2019 einige neue Smartphones im Gepäck gehabt, eines davon ist das Nokia 6.2. Ganz wie das Nokia 7.2 kommt das Display auf eine Diagonale von 6,3 Zoll bei einem Verhältnis von Screen zu Gehäuse von 81,3 Prozent – die Ränder sind also deutlich sichtbar, was bei einem preiswerten Handy aber sicher kein Drama ist. Die Spezifikationen und das Design der beiden Handys sind nahezu gleich, mit leichten Abstrichen, was das Nokia 6.2 angeht. Beide verfügen über einen prominenten Notch im Wassertropfen-Design.

    Zum Einsatz kommt eine dreifache Kamera auf der Rückseite, die allerdings nicht von Zeiss stammt. Die Hauptkamera ermöglicht Fotos mit bis zu 16 MP, hinzu kommt noch ein Weitwinkel (8 MP, 118 Grad) und ein Tiefensensor (5 MP). Selfies mit der frontseitigen Kamera sind mit bis zu 8 MP möglich. Videos können in bis zu 4K aufgenommen werden, mehr als 30 Bilder pro Sekunde sind aber nicht drin.

    Unser Hands-On-Video zum Nokia 6.2:

    Nokia 6.2

    Nokia 6.2 bei Amazon kaufen

    Nokia 6.2 mit Android One

    Android 9 Pie ist als Android One vorinstalliert, es handelt sich also um eine „pure“ Variante des mobilen Systems. Bloatware und eigene Apps sind hier nicht zu finden. Android-Updates gibt es über zwei Jahre, Sicherheits-Updates werden drei Jahre lang verteilt.

    Der Akku des Nokia 6.2 kommt ebenso wie der des Nokia 7.2 auf eine Leistung von 3.500 mAh und lässt sich mit bis zu 10 Watt über USB Typ-C wieder aufladen. Ein Schnelllademodus ist nicht mit von der Partie, dafür aber immerhin ein klassischer Kopfhöreranschluss im 3,5-mm-Format.

    Beim Prozessor des Nokia 6.2 setzt der Hersteller auf den schon älteren Snapdragon 636, der unter anderem im Moto G7 Plus zu finden ist. Ihm stehen 4 GB Arbeitsspeicher und eine interne Kapazität von 64 GB zur Seite. Letztgenannter lässt sich über eine microSD-Karte um bis zu 512 GB erweitern. Die Speicherkarte besetzt nicht den zweiten SIM-Karten-Slot.

    Nokia 6.2: Technische Daten im Überblick

    Display 6,3 Zoll, 2.280 x 1.080 Pixel (Full HD+)
    Prozessor Snapdragon 636
    Arbeitsspeicher 4 GB
    Datenspeicher 64 GB (erweiterbar)
    Hauptkamera
    • Hauptsensor: 16 MP, f/1.8
    • Weitwinkelsensor: 8 MP, f/2.2
    • Tiefensensor: 5 MP
    Frontkamera 8 MP, f/2.0
    Akku 3.500 mAh
    Konnektivität WLAN 802.11 b/g/n/ac, LTE, NFC, Bluetooth 5.0, USB Typ-C
    Betriebssystem Android 9 Pie (Android One)
    Farben Ceramic Black, Ice
    Abmessungen 159,88 x 75,11 x 8,25 mm
    Gewicht 180 Gramm
    Besonderheiten Triple-Kamera, Fingerabdrucksensor, 3,5-mm-Kopfhöreranschluss

    Nokia 6.2: Preis und Verfügbarkeit

    Das Nokia 6.2 soll Ende Oktober 2019 in den Farben Ceramic Black und Ice in den deutschen Handel kommen. Bei Amazon kann das Handy jetzt schon für 249 Euro vorbestellt werden. Das etwas stärkere Nokia 7.2 kostet 299 Euro und soll ab dem 4. Oktober 2019 bei Amazon erhältlich sein.

    Zu den Kommentaren

    Kommentare