Cosplay-Portraits in den eigenen 4 Wänden

Tobias Strempel 2

Cosplay-Portraits in den eigenen 4 Wänden beschäftigt sich nicht nur mit den Kostümen rundum das Cosplay-Universum, sondern auch mit den Menschen dahinter. Klaus Pichler zeigt Cosplayer wie sie nun mal sind, ganz „normale“ Menschen. Wobei man ja nie weiß, was eigentlich normal und unnormal ist.

Cosplay-Portraits in den eigenen 4 Wänden

Der österreichische Fotograf Klaus Pichler hat sich mehr oder weniger auf die Portrait-Fotografie spezialisiert. Eine ganze eigene Ansicht verfolgt er dabei, die aber sehr interessant und kreativ zugleich ist. In seiner Fotoserie „Just the two of us“ zeigt er Menschen, die sich mit ihrem Alter Ego präsentieren. Sie sind Cosplayer und lieben ihre Alter Egos.

Klaus Pichler kombiniert in dieser Fotoserie den Spaß und die eigenen vier Wände, eines jenen Cosplayers. Diese Kombination ist sicherlich eher selten zusehen. Wer lässt schon gerne „Fremde“ in die eigenen vier Wände, in denen sich jeder wenigstens noch ein bisschen Privatsphäre erhoffen kann? Keiner. Pichler hat es aber geschafft und zeigt Einblicke, in das Leben eines Cosplayers.

„Wer hat nicht den Wunsch für eine Weile jemand anderes zu sein? Eine Verkleidung schafft ein neues Alter Ego und eine zweite Haut, die das eigene Verhalten zu verbergen versucht. Unabhängig von den motivierenden Faktoren, die jemand bei dem Erwerb eines Kostüms hat, bleibt das Grundprinzip das gleiche: das „normale“ Leben hinter sich lassen, sich verwandeln und in eine neue Rolle schlüpfen. Die Fotoserie „Just the two of us“ beschäftigt sich mit beiden, mit den Kostümen und den Menschen dahinter.“ - Klaus Pichler

Mehr geniale Cosplay-Portraits gibt es auf der nächsten Seite!

Mehr Lesen
Sexy Pokémons dank Cosplayerin Jessica Nigri
“Will it Beard“ – neuester Barttrend 2014!
Stars und Disneys traumhafte Welt portraitiert!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung