Gerücht: Geht Hideo Kojima zum größten Spielekonzern der Welt?

Annika Schumann

Hideo Kojima und Konami gehen bekanntlich bald getrennte Wege; die Zukunft des beliebten Game-Designers ist also unklar. Neuen Gerüchten zufolge könnte er allerdings unter Umständen beim riesigen, chinesischen Konzern Tencent anfangen. Diese besitzen Anteile an Activision Blizzard, Riot und Epic Games.

Noch ist völlig unklar, wie es mit Hideo Kojimas Karriere nach der Veröffentlichung von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain weitergeht. Neuen Berichten zufolge scheint es nun jedoch so, dass er bald unter Umständen beim chinesischen Großkonzern Tencent arbeiten könnte; Verhandlungen sollen begonnen haben. Sehr vielen Spielern sagt dieser Name vielleicht nichts, doch sie besitzen einige Anteile an bekannten Firmen wie Riot Games, Epic Games und Activision Blizzard.

Könnte er also bald zum Beispiel an einem Diablo 4 arbeiten? Wohl kaum, laut den chinesischen Informationen würde er an einer völlig neuen IP werkeln. Wie genau diese aussehen wird und für welche Plattform sie geplant ist, ist bislang unklar. Tencent ist vor allem im Mobile-, Social- und Online-Gaming erfolgreich. Aufgrund des enormen Vermögens der Firma würden Kojima sicher keine Budget-Grenzen mehr gesetzt werden, weshalb es durchaus sein kann, dass er auf das Angebot eingeht.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
PS4: Diese 12 Exklusiv-Titel bekommt ihr noch in dieser Generation

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain erscheint am 1. September 2015 für Xbox One, Xbox 360, PS3, PS4 und PC. Sobald es neue Informationen zu einer möglichen Anstellung gibt, berichten wir darüber. Bis dahin sollten die Informationen als Gerücht betrachtet werden.

Metal Gear Solid 5 The Phantom Pain gamescom.

Quelle: Gamepur

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung