Das Wunder der Auferstehung hat „Arrested Development“ schon einmal geschafft, als die bereits abgesetzte Kultserie vom Streamingdienst Netflix nach Jahren der Abwesenheit wiederbelebt wurde. Nach der so entstandenen vierten Staffel sah es aber wieder düster aus. Netflix Chief Content Officer Ted Sarantos macht jetzt Hoffnung auf eine weitere Staffel.

 

Jason Bateman

Facts 

Fans der kultigen Fernsehfamilie Bluth dürfen sich wohl auf etwas freuen, was kaum einer zu hoffen gewagt hatte. Die beliebte Serie „Arrested Development“ war ursprünglich schon 2007 wegen schlechter Einschaltquoten gekippt worden. Netflix eilte zur Rettung und 2013 gab es dann die lang ersehnte vierte Staffel. Die hohen Gagenforderungen der Darsteller, unter anderem Jason Bateman, Will Arnett, Michael Cera, Portia de Rossi und Jeffrey Tambor, und die viel zitierten Terminschwierigkeiten stellten die Produktion dann allerdings vor große Probleme. Lange sah es so aus, als hätte es sich bei „Arrested Development“ endgültig augeblödelt.

Im Rahmen einer Konferenz der Television Critics Association sprach Ted Sarantos, verantwortlich für den Inhalt bei Netflix, jetzt doch noch von einer fünften Staffel. Alle Beteiligten seien hoffnungsvoll und täten alles dafür, dass es passieren könne und zwar in einem für alle machbaren Zeitplan. Bleibt zu hoffen, dass an der Aussage etwas Wahres dran ist und es sich dabei nicht um eine vorsichtig formulierte Absage handelt. 

Arrested Development - Trailer englisch

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.