Jonathan Ive wird Chief Design Officer bei Apple

Florian Matthey 1

Apples Chef-Designer Jonathan Ive erhält eine neue Position bei Apple: Ab dem 1. Juli wird Ive Chief Design Officer des Unternehmens sein. Das Tagesgeschäft für das Design von Hard- und Software sollen dann zwei von Ives Mitarbeitern übernehmen.

Jonathan Ive wird Chief Design Officer bei Apple

In einer E-Mail an Apples Mitarbeiter verkündete CEO Tim Cook, dass Jonathan Ive in Zukunft die neu geschaffene Rolle des Chief Design Officers übernehmen werde. Das Management-Tagesgeschäft sollen in Zukunft Richard Howarth als neuer Vice President für Industrial Design und Alan Dye als Vice President für User Interface Design leiten.

Ive werde als Chief Design Officer weiterhin für Apples sämtliche Design verantwortlich sein – also für Hardware, Benutzeroberflächen, Apples Retail Stores und den Apple Campus in Cupertino. Was letzteren betrifft wird sich Ive in Zukunft wohl vor allem um die Ausstattung des neuen Apple Campus 2 kümmern.

Richard Howrath hat in den letzten Jahren bereits am Design der iPhones, Macs und anderer Apple-Hardware gearbeitet, während Alan Dye unter Ive dafür verantwortlich war, ein neues Team für das Design der Benutzeroberflächen aufzubauen. Seit dem iOS 7 stammt bekanntlich auch das Design des Erscheinungsbildes der Software aus Ives Händen.

Bevor Cook die Mail an die Mitarbeiter verschickte, hatte der britische Telegraph Jonathan Ives neue Rolle bereits bekannt gegeben: Der Schauspieler und Komödiant Stephen Fry war nach Cupertino gereist, um sich mit Apples Top-Management zu treffen.

Fry berichtet, dass Ive sich in der Rolle eines Managers und Verwalters nicht so wohl gefühlt habe. In seiner neuen Rolle werde er freier denken und arbeiten können. Die beiden Vice Presidents seien ihrerseits für ihre Rolle die bestmöglichen Personen – Howrath sei in allen iPhone-Generationen seit dem allerersten Modell führend verantwortlich gewesen, während Dye ein Genie in Sachen Benutzeroberflächen-Design sei.

Ive könne werde jetzt nach eigenen Angaben mehr reisen und sich verstärkt auch um das Design der Apple Stores kümmern können – und eben auch des Apple Campus 2, an dem er zusammen mit dem Star-Architekten Norman Foster arbeitet.

Was sich letztendlich durch die Management-Umstrukturierung ändern wird, wird sich zeigen. 9 to 5 Mac glaubt, dass der Wechsel auch Grund zur Sorge sein könnte: Jonathan Ive wollte Apple einst im Jahr 2011 verlassen, um zurück nach England zu ziehen, wo seine kleinen Kinder nach dem Wunsch der Eltern zur Schule gehen sollten. Apple überzeugte den Chef-Designer damals jedoch, zu bleiben – auch wenn es seine Position ihm nicht ermöglichte, von England aus zu arbeiten. Eben dass könnte als Chief Design Officer aber anders sein.

Dass Ive nun weniger im Tagesgeschäft arbeiten und „mehr reisen“ werde, könnte also bedeuten, dass seine Heimat wieder in England sein werde und er von dort, wenn es nötig ist, eben nach Kalifornien reist. Zwar werde er immer noch für das Design verantwortlich sein, in gewisser Weise aber vielleicht auch eine kleinere Rolle spielen. Somit könnte die Änderung auch ein erster Schritt in Richtung Abschied sein, auch wenn es formell eine Beförderung sei.

Bilderstrecke starten
18 Bilder
Die neuen „Geheimprojekte“ des Jony Ive: iCorder und iPhaser von Apple.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link