Jony Ive im Interview: „Wir stehen am Anfang einer außergewöhnlichen Zeit“

Julien Bremer

In einem ausführlichen Interview mit der Sunday Times (via 9to5Mac) gibt Apples Chef-Designer Jony Ive einen Einblick in sein Arbeitsleben, die Zusammenarbeit mit Steve Jobs und eine Aussicht auf Apples Zukunft. Demnach werden wir in den nächsten Monaten und Jahren noch viele einzigartige Produkte bestaunen dürfen.

Jony Ive ist seit 1992 für Apple tätig. Heute ist er hauptverantwortlich für das Design der Produkte aus Cupertino und führt ein Team aus 15 Designern aus Großbritannien, Amerika, Japan, Australien und Neuseeland. Wie Ive im Interview mitteilt, arbeiten die meisten bereits seit 15 bis 20 Jahren zusammen.

Bevor Ive sich Gedanken um das Design eines neuen Produkts macht, werden zunächst die Funktionen des Geräts unter die Lupe genommen. Erst wenn diese klar herausgearbeitet wurden, wird am Design gearbeitet. Manchmal verbringen er und sein Team Monate nur damit, die richtige Form zu finden. Er setzt damit sein Designmotto „form follows function“ in die Tat um.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
15 Dinge, die man über Jony Ive und Apples Designteam wissen sollte

Auch über Steve Jobs verlor Ive ein paar Worte. Jobs war nicht nur über viele Jahre sein Chef, sondern später auch ein Freund Ives. Apples Designer prangerte die vielen Medienberichte nach dem Tod Jobs an und konnte in diesen nur selten seinen alten Freund wieder erkennen: „Ja, er hatte eine sehr spezielle Meinung. Ja, er konnte recht ruppig sein. Ja, er hat immer wieder nachgefragt: ‘Ist das gut genug?‘. Aber er war so clever. Seine Ideen waren großartig und ließen alle im Raum sprachlos werden. Und wenn es mal an Ideen mangelte, war er dennoch immer davon überzeugt, dass wir etwas Großes entwickeln würden“.

Als Ive auf die Produkte der Konkurrenz angesprochen wurde, die in der Vergangenheit öfters im Verdacht standen, das Design von Apple abgeschaut zu haben, reagiert Ive empfindlich: „Das ist Diebstahl“. Die Konkurrenz würde nicht einfach nur das Design kopieren, sondern sich vor allem tausende Stunden harter Arbeit ersparen.

Für Jony Ive steht fest, dass er seine Arbeit bei Apple beenden würde, wenn das Unternehmen keine innovativen Produkte mehr entwickle. Doch davon sieht er Apple weit entfernt und macht sich für die Zukunft keine Sorgen. „Wir stehen am Anfang einer außergewöhnlichen Zeit, in der viele neue Produkte entwickelt werden. Wenn man bedenkt, was Technik in der Vergangenheit ermöglicht hat und was sie in der Zukunft ermöglich wird, dann sind wir nicht mal annähernd am Limit“.

Wenn du zukünftig keine News verpassen willst, dann like uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter. Damit bist du immer auf dem neuesten Stand.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung