Wenn der Vater mit dem Sohne: Jony Ive wollte Designstudium abbrechen

Julien Bremer 1

Jonathan Ive, einer der bekanntesten Designer in der Technikwelt und Vizepräsident bei Apple, war in seiner Ausbildung kurz davor, das Design-Studium hinzuschmeißen. Erst ein Gespräch mit der damaligen Design-Ikone Tom Karen konnte ihn überzeugen, am Ball zu bleiben.

Wenn der Vater mit dem Sohne: Jony Ive wollte Designstudium abbrechen

Jonathan Ive, der es vorzieht, Jony genannt zu werden, studierte an der Newcastle Polytechnic Art School der Northumbria University Industriedesign. Doch mit der Zeit verlor er das Interesse und war kurz davor, sein Studium abzubrechen.

Jonys Vater Mike Ive war ein Silberschmied und zeigte sich sehr besorgt über die Überlegungen seines Sohns. Im Rahmen eines Design-Wettbewerbs an Ives Fakultät, saß er gemeinsam mit Tom Karen in der Jury. Karen war damals ein angesagter Designer und bei Ogle Design tätig. Mike Ive bat Karen darum, mit seinem Sohn zu reden und ihn wieder für sein Studium zu begeistern.

Also lud Karen die Ives in sein Büro bei Ogle Design ein. Das Treffen hatte den gewünschten Erfolg. Jony Ive fand seine Begeisterung wieder und absolvierte sein Studium erfolgreich.

Seit 1992 arbeitet der Brite bereits bei Apple. Er prägte maßgeblich die einmaligen Designs von Apple-Produkten mit und war verantwortlich für Geräte wie das MacBook Pro (Unibody), den iPod und das iPhone. Seit 2012 entwirft er auch die Benutzeroberfläche von iOS 7 und hat als erstes den Skeumorphismus abgeschafft.

Er wurde 2012 zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem „Sir“ Jonathan Ive nennen. Nur schwer vorstellbar, in welche Richtung sich Ive und auch Apples Produkte entwickelt hätten, wenn er damals das Studium abgebrochen hätte. Sein Vater hatte anscheinend ein gutes Gespür für das Talent seines Sohnes.

 via Appleinsider

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung