Keanu Reeves teilt im düsteren Trailer zu John Wick gehörig aus

Philipp Schleinig

Spätestens wenn einem das Auto geklaut wird und der Hund tot im Wohnzimmer liegt, dann ist es an der Zeit, seine Waffen wieder aus dem Schrank zu holen und sich zu rächen. Das dachte sich wohl auch Keanu Reeves im actionreichen Trailer zu „John Wick“, in dem er ordentlich Haken verteilt.

Keanu Reeves teilt im düsteren Trailer zu John Wick gehörig aus

Der Autonarr John Wick möchte einfach nur gemütlich seinen röhrenden Schlitten ausfahren, da wird er aufgrund seines edlen Gefährts an einer Tankstelle auch gleich in ein Verkaufsgespräch verwickelt. Dass solch ein Gespräch ganz übel enden kann, beweist der erste Trailer zum düsteren Actionkracher „John Wick“ mit Keanu Reeves.

John Wick - Trailer 1 Englisch Keanu Reeves.

In „John Wick“ lehnt der namensgebende Held bei einem kurzen Gespräch an einer Tankstelle ein lukratives Angebot für seinen edlen Schlitten ab.

Doch damit ist die Situation nicht etwa entschäft, sondern die Dinge geraten erst richtig aus dem Ruder. Wie es sich für hartnäckige Käufer gehört, lassen die ungemütlichen Herren natürlich nicht locker und stehen plötzlich im Haus von John Wick, prügeln ihn zu Boden, klauen seinen Wagen und töten seinen geliebten Hund. Kein Wunder, dass solch ein Affront natürlich nicht ohne Antwort bleiben kann. Dabei wird allen Beteiligten schnell klar: Es war nicht besonders klug, das Auto von John Wick zu stehlen und seinen Hund ins Nirvana zu schicken. Da schlackern vor allem den Unterweltbossen vor Angst die Knie, die schon lange wissen, was der passionierte Killer an Fähigkeiten besitzt. Also packt der grimmige Held die großen Kaliber aus und macht sich erneut auf den Weg in die dunkle Welt voller Party, Drogen und Frauen, um mal so richtig aufzuräumen und die Dinge wieder ins Reine zu bringen.

Der Trailer zu „John Wick“ springt auf den Zug der aus dem Ruhestand erweckten Tötungsmaschinen auf, der seit „96 Hours“ mit Liam Neeson bei Publikum und Filmemachern wieder sehr beliebt ist. Doch wo in anderen Streifen oftmals die Familie des Ex-Kämpfers bedroht wird, reicht es in „John Wick“ schon, den süßen Hund des Helden zur Strecke zu bringen, den er als letztes Geschenk von seiner sterbenden Frau erhalten hat.

Dass sein schneller Wagen auch nicht mehr in der Garage steht, ist da nur das Sahnehäubchen für den Rachefeldzug.

Wir können uns auf stylische Action gefasst machen, bei der Keanu Reeves allerhand böse Buben vermöbelt, Autos in Altmetall verwandelt und im Hintergrund zahlreiche Dinge in die Luft fliegen. Neben Keanu Reeves und Willem Dafoe werden noch Allzeit-Bösewicht Jason Isaacs sowie Lance Reddick, Adrianne Palicki, Bridget Moynahan und Alfie Allen zu sehen sein. Am 22. Januar 2015 soll „John Wick“ in den deutschen Kinos anlaufen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung