M. Night Shyamalan hat gleich mit „The Sixth Sense“ einen Meilenstein des modernen Mystery-Films abgeliefert, seine weitere Karriere verlief allerdings weniger erfolgreich. Der starke Trailer zu seinem neusten Thriller „Split“ lässt glücklicher Weise wieder auf eine Kehrtwende schließen. Das wurde auch höchste Zeit, denn mit der Neuauflage der Kult-Serie „Geschichten aus der Gruft“ hat sich der gute Mann viel vorgenommen. Wir haben alle Infos für euch. 

Von 1989 bis 1996 wurden insgesamt 93 Episoden der Horrorserie „Geschichten aus der Gruft“ produziert. Basierend auf der gleichnamigen Comicserie von William M. Gaines erzählten die einzelnen Folgen voneinander unabhängige Grusel-Geschichten, die allerdings im Intro vom  immer gleichen Zombie eingeleitet wurden.

Geschichten aus der Gruft - Trailer

M. Night Shyamalan inszeniert und produziert Neuauflage für TNT 

Wie unsere Kollegen von Variety berichten, plant der US-amerikanische Sender TNT eine regelrechte Horror-Offensive. Teil davon wird bereits ab Herbst 2016 die Wiederbelebung der Kult-Serie „Geschichten aus der Gruft“. Die neuen, jeweils 60 Minuten dauernden Episoden werden allesamt von M. Night Shyamalan produziert, einige von ihnen sollen auch von dem Filmemacher inszeniert werden. Aufbauen sollen sie wie schon in den guten alten Zeiten auf die Comics von William M. Gaines und in der Tonalität zwischen furchteinflößend und schwarzhumorig pendeln.

Gegenüber der US-amerikanischen Presse äußerte sich der Regisseur - wie es in solchen Fällen üblich ist - geehrt, Teil dieses Projekts zu sein. Wir hoffen an dieser Stelle einfach, dass sein Aufwärtstrend auch auf dem kleinen Bildschirm anhält.

Weitere Artikel zum Thema Horror:

  • Das sind die 10 härtesten Horror-Filme aller Zeiten
  • Pennywise & Co: Das sind die 10 gruseligsten Clowns in Horrorfilmen!

Horrorfilm Klischee-Quiz: Würdest DU einen Horrorfilm überleben?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).