Was passiert, wenn Mark Zuckerberg sich mit dem Papst trifft? Zumindest das passende Geschenk darf nicht fehlen: Beim Treffen mit dem Kirchenoberhaupt hat Zuckerberg es sich nicht nehmen lassen, eine Drohne als Geschenk zu überreichen.

Es ist ein seltsames Paar: Auf der einen Seite steht Papst Francis, der erst jüngst mit einem eigenen Twitter- und Instagram-Account in die Weiten des Internets vorgedrungen ist, um den Menschen seine Botschaft vom Christentum näherzubringen. Auf der anderen Seite Mark Zuckerberg, Gründer von Facebook (und nach der Übernahme auch der Besitzer von Instagram) und in den Köpfen vieler Menschen schon zukünftiger Overlord einer dystopischen Weltordnung, bei der alles und jeder durch das Internet völlig transparent wird.

facebook papst

Laut Zuckerberg seien er und seine Frau dabei glühende Bewunderer von Papst Francis: Sie bewundern seine Botschaft von Gnade und Nachsichtigkeit und wie er neue Wege (eben über Twitter und Instagram) gefunden hat, um mit Menschen rund um den Globus und aus sämtlichen Glaubensrichtungen zu kommunizieren. Im Gespräch mit dem Papst ging es um die Notwendigkeit einer globalen Verfügbarkeit des Internets, um die Menschen miteinander zu vereinen.

Zuckerberg schenkt Papst Miniatur-Version seiner Aquila-Drohne

Zu diesem Zweck hat der Facebook-CEO auch schon einige spannende Projekte am Start, darunter die solarbetriebene Aquila-Drohne. Diese soll in Zukunft quasi als fliegender Hotspot Internet in die Regionen bringen, in denen die Netzabdeckung sonst eher schlecht ist. Als Zeichen der Freundschaft hat Zuckerberg dem Papst sogleich eine Mini-Version der Aquila bei dem Treffen überreicht - wahrlich ein Bild für die Ewigkeit.

via Gadgets NDTV

Samsung Galaxy S6 edge bei Amazon kaufen

Samsung Galaxy S6 edge mit Vertrag bei DeinHandy.de

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.