Video on Demand Anbieter Netflix hat seinen Sommer-Fahrplan für 2015 veröffentlicht. Darauf zu finden ist unter anderem die in Deutschland mit Spannung erwartete Comedy-Eigenproduktion „Orange is the new Black“ mit der bereits dritten Staffel. Doch damit nicht genug, Netflix hat noch einige Überraschungen mehr im Gepäck.

 

Paul Rudd

Facts 

Nachdem wir noch vor gar nicht allzu langer Zeit über die Stream Highlights im Monat März berichtet haben, gibt es jetzt schon wieder Grund zur (Vor-)Freude. Über die offizielle Facebook Seite des Streaminganbieters wurde nämlich jetzt der Plan für den kommenden Sommer veröffentlicht, auf dem nicht nur die dritte Staffel von „Orange is the New Black“ zu finden ist.

Between:

An einem bisher nicht näher definierten Datum im Mai beginnt der Sommer bei Netflix mit der SciFi Serie „Between“, in der eine mysteriöse Krankheit in einer Kleinstadt alle Bewohner ausgelöscht hat, die über 21 Jahre alt sind. Die Serie besteht aus sechs Folgen von jeweils ca. einer Stunde Länge.

Sense8:

Am 5. Juni startet mit „Sense8“ ein Science-Fiction-Werk aus der Feder der berühmten Geschwister Wachowski („Jupiter Ascending“, „Matrix“). In „Sense8“ wird die Geschichte von 8 völlig unterschiedlichen Menschen erzählt, die über den ganzen Globus verteilt leben. Nach einem tragischen Todesfall sind die Protagonisten plötzlich emotional und mental miteinander verlinkt. Es wäre nicht Science Fiction, wenn es sich dabei nicht um das Resultat einer technischen Evolution handeln würde.

Orange is the New Black Staffel 3

Die Zeit dürfte kaum reichen, um die nahenden Schrecken von „Sense8“ zu verdauen, da wird es auch wieder etwas leichter auf Netflix. Ab 12. Juni dürfen sich die Fans von „Orange is the New Black“ auf die dritte Staffel der von Netflix produzierten Kultcomedy freuen.

Orange Is the New Black: alle Infos zu Staffel 3

Wet Hot American Summer

Erinnert ihr euch noch an die satirische Komödie von 2001? Die ebenfalls von Netflix hausgemachten acht Folgen von „Wet Hot American Summer“ bauen nämlich auf dem gleichnamigen Film auf und versprechen, mindestens genauso lustig zu werden. Das dürfte vor allem auch daran liegen, das fast der komplette Film-Cast um Paul Rudd, Bradley Cooper, Christopher Meloni und Co. für die Serie zurückkommt. Zu sehen gibt es „Wet Hot American Sommer“ ab dem 26. Juni.

Mit „What Happened, Miss Simone?“ geht außerdem eine spannende Doku über die berühmte Sängerin und Aktivistin Nina Simone an den Start. Fans der gepflegten Stand-Up Comedy dürfen sich über gleich zwei Highlights freuen. Zum einen die Show des Musikers Chris D'Elia mit Namen „Incorrigible“, zu sehen schon ab 17. April. Außerdem stellt Netflix „I'm gonna die alone (and I feel fine)“ von Jen Kirkman ab 22. Mai zur Verfügung.

Daniel Schmidt
Daniel Schmidt, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?