Die Suche nach einem Hauptdarsteller für Sonys Steve-Jobs-Film geht weiter: Leonardo DiCaprio hat die Hauptrolle nun offenbar abgelehnt, legt nach seinem aktuellen Film eine Schauspielpause ein.  

 

Steve Jobs

Facts 

Wie The Hollywoord Reporter berichtet, wolle sich Leonardo DiCaprio nach seinem Film „The Revenant“ für längere Zeit zurückziehen. Die Rolle in Sonys Steve-Jobs-Film habe er nun abgelehnt. Im April wurde der Schauspieler als Wunschkandidat von Regisseur Danny Boyle bekannt.

Christian Bale, Matt Damon und Bradley Cooper kommen nun für die Hauptrolle infrage, sie sind angeblich Sonys Wunschkandidaten. Ben Affleck dürfte nicht mehr im Rennen sein; er befinde sich angeblich in Verhandlungen für den Actionthriller „The Accountant“.

Aaron Sorkin schrieb das Drehbuch für den Film, der auf Walter Isaacsons Steve-Jobs-Biographie basieren soll. Drei halbstündige Szenen in Echtzeit seien das Grundgerüst des Films. Jede Szene zeige Steve Jobs vor der Veröffentlichung eines Produktes zeigen. Sorkin entschied sich für den ersten Macintosh, das NeXt-Debut und den ersten iPod.

Den ersten Macintosh stellte Steve Jobs im Jahr 1984 vor. Steve Jobs persönlich betreute als Mitgründer und Jungunternehmer das Macintosh-Projekt, erzeugte für die Mitglieder des Macintosh-Teams, allesamt Superstars in ihrem Feld, eine besondere Atmosphäre im Unternehmen.

Nach dem Macintosh-Projekt gab es für Steve Jobs bald keine Zukunft mehr bei Apple: Seine Vision passte nicht mehr der von John Sculley; den CEO hatte Steve Jobs selbst ins Boot geholt. Apples Board entschied sich letztlich für den erfahreneren Sculley.

Steve Jobs gründete darauf NeXT, ein Software- und Computer-Unternehmen mit Fokus auf universitäre Bildung und Forschung. Die Computer waren schick, die Software leistungsstark, jedoch sehr teuer. NeXTs Betriebssystem bildete nach der Übernahme durch Apple Ende der Neunziger das Fundament für OS X.

Bildquelle: John Gillespie, flickr.com