Neue Serie „Silicon Valley“ nimmt Startup-Szene aufs Korn

Julien Bremer

Das Silicon Valley in den USA ist wohl der bekannteste Standort für IT- und High-Tech-Produktionen. Apple, Google und Facebook: Alle sind dort vertreten. Nun erscheint eine Serie, die das Silicon Valley und die Startup-Szene mal so richtig auf die Schippe nimmt.

Neue Serie „Silicon Valley“ nimmt Startup-Szene aufs Korn

Die neue Serie wird „Silicon Valley“ heißen und wird vom amerikanischen Fernsehsender HBO produziert. Der Schöpfer der Serie ist Mike Judge, der auch schon „Beavis und Butt-Head“ sowie „King of the Hill“ erschuf. Laut Senderangaben war Judge zu Beginn seiner Karriere selbst im Silicon Valley tätig und lässt zum Teil seine eigenen Erfahrungen einfließen.

In der Serie geht es um eine kleine Gruppe guter Freunde, die sich gemeinsam in der Startup-Szene im berühmten Silicon Valley durchsetzen will. Ihr Ziel ist es, einen verbesserten Algorithmus für eine neue Suchtechnologie zu entwickeln. Auch Cameo-Auftritte von berühmten Technik-Ikonen seien geplant.

Die Premiere der Serie ist am 6. April und die erste Staffel wird acht Folgen beeinhalten. In Deutschland wird die Serie frühestens im Juli beim Bezahlsender Sky Atlantic zu sehen sein. Gestern wurde erstmalig ein Trailer zur Serie veröffentlicht. Dort wird unter anderem Apple-Ikone Steve Jobs als Poser bezeichnet. Der Trailer insgesamt macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Aber seht selbst:

via Cult of Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung