Steve Jobs‚ berühmte Rede auf dem Campus der Stanford-University ist unter Apple-Fans bekannt. Was die Wenigsten wissen ist, dass sich der Text dazu auf dem Mac mit Pages als Easter-Egg versteckt.

 

Steve Jobs

Facts 

Darin befindet sich nicht nur die Rede, sondern auch der Text zum Think-Different Spot „The Crazy Ones“. Entdeckt wurde die versteckte Besonderheit von OS X Daily. Ihr benötigt dafür einen Mac und das Programm Pages. Das Easter-Egg soll auf sämtlichen Macs und Pages-Versionen zu finden sein. Bei uns unter OS X Mavericks und Pages-Version 5.2.2 funktioniert es jedenfalls.

So findet ihr das Easter-Egg mit den historischen Apple-Texten.

Viele Wege führen nach Rom und so gibt es auch unterschiedliche Möglichkeiten, an die versteckten Texte zu kommen. Einer davon ist wie folgt: Ihr ruft euren Programm-Ordner auf und öffnet mit einem Rechtsklick auf die Pages-App das Kontextmenü.

Rechtsklick Pages

Dann geht ihr auf Paketinhalt zeigen > Contents > Ressources und dort findet ihr die Datei Apple.txt. Darin befinden sich die beiden Texte.

Screenshots Apple.txt

Ihr könnt natürlich einfach im Finder die Tastenkombination cmd+Shift+G drücken und im dann erscheinenden Fenster /Applications/Pages.app/Contents/Resources/ eingeben. So gelangt ihr direkt zum Ordner und öffnet die Datei.

Über das Terminal könnt ihr euch die Rede mit dem Befehl:

cat/Applications/Pages.app/Contents/Resources/Apple.txt anzeigen lassen.

In seiner Rede auf dem Campus der Stanford-Universität sprach Steve Jobs erstaunlich offen über sein Leben. Kurz zuvor unterzog er sich erfolgreich einer Krebsbehandlung. Die Rede endete mit den berühmten Schlussworten: Stay hungry, stay foolish.

Steve Jobs Stanford Commencement Speech 2005

Auch der Text des Spots „The Crazy Ones“ erlangte weltweite Berühmtheit. Hier könnt ihr ihn nochmal im Original-Spot hören.

Apple - Here's to the Crazy Ones (1997)

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Julien Bremer
Julien Bremer, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?