Steve Jobs als Ikone des „American Cool“

Julien Bremer 5

In der Smithsonian National Potrait Gallery in Washington D.C. ist derzeit die Ausstellung „American Cool“ zu sehen. Im Rahmen dieser Vernissage ist auch Apple-Ikone Steve Jobs abgebildet.

Steve Jobs als Ikone des „American Cool“

Das Bild zeigt Steve Jobs auf dem Motorrad, zwischen zwei Terminen auf dem Apple-Campus. Sein Outfit ist mit langem Bart, Jeans und Hemd sehr lässig und passt daher perfekt zum Titel der Ausstellung: American Cool. Damit wird Jobs neben anderen amerikanischen Berühmtheiten wie Paul Newman, Miles Davis und Jay-Z ausgestellt.

Mit dieser Ausstellung werden die Persönlichkeiten gewürdigt, die ihren Beitrag dazu geleistet haben, dass Amerika als Land der unbegrenzten Möglichkeiten wahrgenommen wird. Wichtige Kriterien neben einer bedeutenden Rolle in der Gesellschaft sind unter anderem außerordentliche Selbstdarstellung, spezielles Charisma und etwas Mysteriöses: Alles Eigenschaften die perfekt zu Jobs passen.

Das Bild wurde vom berühmten Fotografen Charles O’Rear aufgenommen. Eines seiner berühmtesten Werke sind die „Rolling Hills“, die auf unzähligen Rechnern mit Windows XP als Desktophintergrund genutzt wurden.

via ByteCellar Bild: Steve Jobs via blakespot

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung