Steve-Jobs-Film: Tochter spielt im Film zentrale Rolle

Thomas Konrad

Drehbuchautor Aaron Sorkin verriet dem Magazin The Independent neue Informationen über seinen Steve-Jobs-Film: Jobs‘ Tochter Lisa soll im Film eine Hauptrolle sein. Und: Den Hauptdarsteller werde man in Kürze bekannt geben. 

Steve-Jobs-Film: Tochter spielt im Film zentrale Rolle
Bildquelle: Dailymail.

Leonardo DiCaprio und Christian Bale wollten die Steve-Jobs-Rolle zuletzt nicht übernehmen. Bale, so The Independent, fühlte sich den Anforderungen der Rolle nicht gewachsen. Laut Sorkin ist das Drehbuch 181 Seiten lang; 100 davon sind für die Jobs-Rolle bestimmt.

Steve Jobs‘ Tochter Lisa spiele im Film eine zentrale Rolle – sie sei die „Heldin“, erklärte Sorkin. Lisa Brennan-Jobs arbeitete mit Sorkin am Drehbuch.

Drei halbstündige Szenen in Echtzeit sind das Grundgerüst des Films. Jede Szene zeigt Steve Jobs vor der Veröffentlichung eines Produktes. Sorkin entschied sich für den ersten Macintosh, das NeXt-Debut und den ersten iPod.

Den ersten Macintosh stellte Steve Jobs im Jahr 1984 vor. Der Computer war bei seinem Marktstart zwar teurer als gedacht, jedoch deutlich günstiger als das hauseigene Modell LISA. Steve Jobs persönlich betreute als Mitgründer und Jungunternehmer das Macintosh-Projekt, erzeugte für die Mitglieder des Macintosh-Teams eine besondere Atmosphäre im Unternehmen. Ein Team von Superstars galt es zu leiten, eine Aufgabe für die Steve Jobs gut geeignet war.

Nach dem Macintosh-Projekt gab es für Steve Jobs bald keine Zukunft mehr bei Apple: Seine Vision passte nicht mehr der des CEOs, John Sculley, zusammen; den hatte er selbst ins Boot geholt. Apples Board musste sich letztlich entscheiden, entschied sich für den erfahreneren von beiden – ein Fehler.

Steve Jobs gründete sodann NeXT, ein Software- und Computer-Unternehmen mit Fokus auf universitäre Bildung und Forschung. Die Computer waren schick, die Software leistungsstark, sehr teuer jedoch. NeXTs Betriebssystem bildete nach der Übernahme durch Apple Ende der Neunziger das Fundament für OS X.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link