Steve-Jobs-Film: Universal Pictures übernimmt Projekt - Fassbender in der Hauptrolle

Florian Matthey 1

Die Arbeit am Steve-Jobs-Film läuft weiter: Mit Universal Pictures zeichnet sich jetzt ein neues Studio verantwortlich. Die Hauptrolle übernimmt offenbar tatsächlich der „X-Men“-Darsteller Michael Fassbender.

Letzte Woche machte die Meldung die Runde, dass Sony Pictures den Steve-Jobs-Film des Drehbuchschreibers Aaron Sorkin plötzlich abgegeben habe. Schon zu diesem Zeitpunkt zeichnete sich ab, dass Universal Pictures das Projekt übernehmen könnte. Laut The Wrap ist dies nun tatsächlich geschehen.

Der Film des „Slumdog Millionär“-Regisseurs Danny Boyle soll offenbar tatsächlich mit Michael Fassbender in der Hauptrolle entstehen. Der Deutsch-Ire hat unter anderem an den X-Men-Filmen und Inglourious Basterds mitgewirkt. Der Grund für den Bruch mit Sony soll auch mit Fassbender zusammenhängen; Fassbender müsste mit den Dreharbeiten schon im Januar 2015 beginnen, da er im weiteren Verlauf des Jahres mit „X-Men: Apocalypse“ beschäftigt sein wird. Sony wollte die Dreharbeiten jedoch erst später beginnen lassen.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Arbeitsplatz für Apple-Nutzer: Tische, Stühle und weitere Anregungen im Überblick

Der Film um den Apple-CEO macht schon seit einiger Zeit Schlagzeilen - dass Sorkin einen solchen Film erschaffen möchte, war schon wenige Monate nach Jobs‘ Tod im Jahr 2011 klar, dann galt es erst einmal, einen Regisseur und einen Hauptdarsteller zu finden - wobei Leonardo DiCaprio und Christian Bale als Kandidaten für den Film abgesagt hatten, bevor Michael Fassbender zu dem Projekt hinzugestoßen ist.

Zwischenzeitlich ist mit „jOBS“ bereits ein Film mit Ashton Kutcher in der Hauptrolle erschienen, der jedoch verhaltene Kritiken bekommen hat. Der Sorkin-Film soll anders als jOBS keine umfassende Biographie werden, sondern nur aus drei halbstündigen Szenen bestehen, die sich Backstage vor der Präsentation des ersten Macintosh, des ersten NeXT-Computer und des ersten iPod abspielen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung