Steve Jobs: "Ich wäre fast gestorben - wartend" [Lebertransplantation]

Matthias Radmüller 1

Wie wir bereits berichteten, war der Grund von Steve Jobs Auszeit eine Lebertransplantation. Vor kurzem hat Steve Jobs über seine Lebertransplantation gesprochen.

Steve Jobs bezeichnete vor allem das Warten auf ein Organ als sehr schrecklich. Sein Gesundheitszustand soll zum Zeitpunkt der Lebertransplantation am schlechtesten von allen auf der Warteliste gewesen sein.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Arbeitsplatz für Apple-Nutzer: Tische, Stühle und weitere Anregungen im Überblick

„I was almost one of the ones who died waiting for a liver. No one asking the simple question: Will you donate your organs?“

Steve Jobs sprach über die Fehler des Kalifornischen Organsystems. Allein 400 Menschen warteten vergeblich bis zum Tod an ein Spenderorgan.

„I was fortunate. Last year, 400 other Californians died waiting. I could have died.“

Steve Jobs schätzt seinen momentanten Gesundheitszustand aber als gut ein:

„I’m feeling fine. I almost died. It’s been a pretty good last few months.“

Nun will sich Jobs zusammen mit dem kalifornischen Gouverneur Arnold Schwarzenegger für Organspenden stark machen um mehr Menschen zu Organspenden zu ermutigen.

Weiterführende Informationen zum Thema Organspenden für Österreich, Deutschland und die Schweiz.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung