Tim Cook erinnert in Mail an Mitarbeiter an Steve Jobs

Florian Matthey 3

Heute ist es vier Jahre her, dass Steve Jobs verstarb. Tim Cook erinnert in einer E-Mail an Apple-Mitarbeiter an seinen Vorgänger und ermutigt die Empfänger, mit den Personen über Jobs zu sprechen, die ihn selbst kannten.

Tim Cook erinnert in Mail an Mitarbeiter an Steve Jobs

Die britische Zeitung Telegraph zitiert eine E-Mail von Tim Cook an alle Apple-Mitarbeiter, die der Apple-CEO anlässlich des vierten Todestages von Steve Jobs verschickt hat. Der 5. Oktober 2011 sei ein Tag gewesen, an dem „die Welt einen Visionär verloren hat“. Apples Mitarbeiter hätten wiederum einen Anführer, Mentor und in vielen Fällen einen lieben Freund verloren.

„Steve war ein brillanter Mensch, und seine Prioritäten waren sehr simpel. Er liebte seine Familie über alles, er liebte Apple, und er liebte die Menschen, mit denen er so eng zusammen arbeitete und mit denen er so viel erreichte“, so Cook. Er erinnere seine Kollegen immer wieder daran, was für ein Privileg und was für eine Verantwortung es sei, die Arbeit fortzuführen, „die Steve so geliebt“ habe.

Cook erinnert auch daran, was Jobs‘ Erbe darstelle – ein unglaubliches Team, „die tollsten Produkte der Welt“, Erfolge im Bereich der Technologie und der Architektur und „eine Firma mit einem intensiven Bestreben, die Welt zum Besseren zu verändern“. Am allerwichtigsten sei aber die Freude, die Jobs seinen Lieben gebracht habe.

Jobs habe sich immer gewünscht, dass er einige der Meilensteine in den Leben seiner Kinder noch miterleben werde. Cook berichtet, dass er erst kürzlich mit Jobs‘ Witwe Laurene und seinen Kindern das noch unveränderte Büro des Apple-Mitgründers besucht habe. Nachrichten und Malereien seiner Kinder hängten immer noch an Jobs‘ Pinnwand.

Diejenigen Empfänger der E-Mail, die Jobs nie selbst kennen gelernt haben, sollten doch heute jemanden ansprechen, die ihn kannten, um ihn zu fragen, „wie er wirklich war“. „Einige von uns haben unsere persönlichen Erinnerungen auf AppleWeb veröffentlicht, und ich ermutige euch, sie zu lesen“.

Möglicherweise ist es kein Zufall, dass Cook diese Nachricht wenige Tage vor dem US-Kinostart des Films „Steve Jobs“ schreibt. Erst kürzlich hatte der Apple-CEO die Filmemacher als „opportunistisch“ kritisiert. Auch die offizielle Jobs-Biographie, auf der der Film basiert, hatte Cook missfallen. Es scheint ihm wichtig zu sein, dass dienstjüngere Mitarbeiter mehr aus erster Hand statt über Film und Medien über Jobs erfahren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link