Wie sich Steve Jobs über „The Crazy Ones“ aufregte

Julien Bremer 7

Die Worte „Think different“ sind für viele wohl zwangsläufig mit Apple verbunden. Die Werbekampagne, die Apples Besonderheit hervorheben sollte, war ein voller Erfolg. Doch Steve Jobs war mit der Werbeagentur, die den Slogan kreiert hat, nicht immer einer Meinung.

Wie sich Steve Jobs über „The Crazy Ones“ aufregte

Ein zentraler Teil der Kampagne war der noch heute bekannte Werbespot „Here’s to the Crazy Ones“. Ursprünglich sollten in dem Spot Dreamworks-Mitarbeiter gezeigt werden, die mit ihrem Macs arbeiten. Doch auf Wunsch von Jobs wurde der Clip so geändert, wie wir ihn kennen. Es sind berühmte Persönlichkeiten zu sehen, die auf eine gewisse Art und Weise die Welt verändert haben.

Ken Segall war einer der Macher der Werbekampagne. Im Gespräch mit MacWorld verrät er eine kleine Anekdote über Steve Jobs: Der damalige CEO von Apple war zwar sehr begeistert vom Text für den Werbespot, hielt aber überhaupt nichts davon, ihn selbst einzusprechen. Er dachte, jeder würde ihn für einen Egomanen halten, und die eigentliche Botschaft der Werbung würde untergehen. Dennoch hat er sich bereiterklärt, einmal den Text einzusprechen. Nachdem er damit fertig war, folgte eine lange Pause und er sagte dann: „Das war’s. Ich bin raus. Das ist eine furchtbare Idee“ und stürmte aus dem Raum.

Die Originalversion des Spots wurde von Richard Dreyfuss gesprochen. Die Variante mit Steve Jobs als Sprecher wurde nie offiziell ausgestrahlt, erlangte aber nach seinem Tod eine große Popularität im Internet.

Hier beide Versionen im Vergleich: Mit Richard Dreyfuss als Sprecher…

 

Und mit Steve Jobs.

via macworld

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link