Steve Wozniak: Das HTC Thunderbolt ist „schrecklich“

Lukas Funk 35

Auf die Frage hin, welches das schlechteste je von ihm gekaufte Gerät sei, antwortete Apple-Mitbegründer Steve Wozniak gestern in einer öffentlichen Diskussion auf Gizmodo mit „HTCs Thunderbolt“. Warum dies erwähnenswert ist? Weil wir dasselbe von euch wissen wollen.

Das hierzulande nie erschienene HTC Thunderbolt ist in den Vereinigten Staaten für seine großen, nicht eingehaltenen Versprechen bekannt: Das Gerät, das im Frühjahr vergangenen Jahres das 4G-Netz des Netzbetreibers Verizon einweihte, sollte unter anderem Skype vorinstalliert haben, um die Geschwindigkeit von LTE für Videotelefonate ausnutzen zu können. Doch nicht nur diese damals noch exklusive Anwendung fehlte, auch Hardwareprobleme machten das Thunderbolt unter Android-Nutzern berüchtigt.

In einer Zeit, in der Smartphones mit Dual Core-Prozessor auf dem Vormarsch waren, setzte man statt auf Leistung auf das Alleinstellungsmerkmal LTE. Wahrscheinlich durch das frühe Entwicklungsstadium des LTE-Modems bedingt, bot das Gerät eine Akkulaufzeit weit unter Durchschnitt und litt unter häufigen plötzlichen Neustarts. Trotz oder gerade wegen dieser Probleme bildete sich aber eine rege Entwicklergemeinde um das Thunderbolt. Und selbst HTC hat seinen LTE-Pionier nicht vergessen: Ein Update auf Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ ist – seit geraumer Zeit – angekündigt.

Im Verlauf seines Beitrags relativierte „The Woz“ dann seine anfängliche Aussage auch wieder: Schlechter als das Thunderbolt sei eines der ersten Satellitentelefone der Firma Iridium gewesen. So schlecht sogar, dass er es als einziges Gerät überhaupt wieder zurückschickte.

Und jetzt seid ihr dran: Welches ist das schlechteste Android-Smartphone, das ihr je besessen habt? Haben euch lange Wartezeiten auf Updates auf die Palme getrieben oder wurden auch hierzulande große Versprechungen gemacht und nie eingehalten? Lasst euch in den Kommentaren darüber aus.

Quelle: Gizmodo [via Phandroid]

Lukas Funk
Lukas Funk, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung