E.T. – Der Außerirdische: Teil 2 - so sähe die Fortsetzung aus

Martin Maciej

„A-Team“, „Rocky“, „Baywatch, „Ghostbusters“ – kaum eine große Film- oder TV-Marke der 80er blieb in den letzten Jahren unberührt. Umso verwunderlicher ist es, dass es zu einem der erfolgreichsten Film aller Zeiten keine Fortsetzung bzw. kein Remake gibt. Wie sieht es mit einer Fortsetzung zu „E.T. – Der Außerirdische“ aus?

Tatsächlich gab es ernste Überlegungen, die Story um den sympathischen Außerirdischen fortzuführen. Die Planungen gingen sogar soweit, dass bereits eine Vorversion eines Drehbuchs vorlag. Der zweite Teil sollte den Titel „E.T. 2: Nocturnal Fears“ tragen.

Remakes, Fortsetzungen, Spin Offs: Gleicher Inhalt - Bessere Effekte?

E.T. – Der Außerirdische: Fortsetzung war bereits geplant

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Traurig: Diese 9 Spiele erblickten nie das Licht der Welt

Fans des ersten Teils dürften allerdings durchaus zufrieden sein, dass eine Fortsetzung nach dem Drehbuch nie umgesetzt wurde.

  • Die Handlung des zweiten Teils erschien den Produzenten viel zu düster und abgefahren.
  • Verantwortliche, die die Produktion des zweiten Teils von E.T. umsetzen sollten, lehnten ihre Zusammenarbeit daher ab.

In der Story der Fortsetzung landet ein neues Raumschiff auf der Erde. Die Besatzung soll allerdings im Gegenteil zum ruhigen E.T. im ersten Teil böse Absichten haben. Die Rasse der gelandeten Aliens führt seit Jahren einen Krieg gegen E.T.s Mitwesen. Daher sind die Aliens auch auf der Suche nach E.T. Elliot, der Freund von E.T. aus dem ersten Teil, wird von den Außerirdischen gefangen genommen und gefoltert, um Informationen über den Verbleib von E.T. zu erhalten. Die Aliens bezeichnen E.T. als „Zrek„. Der Vater von Elliot hat sich derweil von seiner Frau geschieden und nach New Mexico abgesetzt. E.T. erweist sich zum Ende als Held und rettet den Jugendlichen aus den Fängen der bösen Aliens. Den Entwurf zum Drehbuch lest ihr hier.

E.T. – Der Außerirdische – Teil 2 wird es nicht geben

Als Regisseur wurde Tobe Hooper ins Auge gefasst, der unter anderem für „Poltergeist“ verantwortlich war. Das Treatment wurde bereits 1982, also noch während der Kinoausstrahlung des Klassikers, angefertigt. Steven Spielberg zeigte sich letztendlich von einer Fortsetzung nicht überzeugt. Ein zweiter Teil des „E.T.“-Films würde auch den ersten Teil in ein neues Licht rücken, der angefertigte Plot würde Fans der harmonischen Geschichte aus dem ersten Teil nur verprellen.

Denkt man kurz über den Plot von „E.T. 2: Nocturnal Fears“ nach, dürfte wohl niemand wirklich traurig darüber sein, dass keine offizielle Fortsetzung zu „E.T. – Der Außerirdische“ produziert wurde. Wer einen aktuellen Nachfolge-Film sucht, der erzähltechnisch in die Fußstapfen von „E.T.“ treten könnte, sollte einen Blick auf „BFG – Big Friendy Giant“ werfen.

An anderer Stelle erfahrt ihr bei uns, wie es mit der Umsetzung von „V wie Vendetta 2“ aussieht und ob es sich lohnt, auf eine Fortsetzung von „American History X“ zu warten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung