So teuer wird der Vergnügungspark zu Super Mario

Marvin Fuhrmann 1

In Japan und in den USA entstehen zurzeit drei Parks mit Super-Mario-Thematik. Damit diese auch besonders detailliert werden und ausreichend Attraktionen für die begeisterten Nintendo-Fans bieten, muss tief in die Tasche gegriffen werden. In der News erfährst du, wie teuer einer der Super-Mario-Parks wird.

Nintendo Switch Werbung Mario Kart 8 Deluxe.

Seit letztem Jahr ist bekannt, dass es eine Zusammenarbeit zwischen Nintendo und den Universal-Studios geben wird, um Super-Mario-Themenparks innerhalb der bekannten Studios zu bauen. Die Bauarbeiten für die drei Parks (einer in Japan, zwei in den USA) haben bereits begonnen. Nun hat Entwicklerlegende Shigeru Miyamoto in einem Interview darüber gesprochen, wie detailliert die Parks werden müssen und wie teuer dies für die beiden Partner wird.

Der legendärste Run zu Super Mario!*

Insgesamt 60 Milliarden Yen werden für den Park von Super Mario fällig. Umgerechnet entspricht dies in etwa 500 Millionen Euro. Ein stolzer Preis, wenn man bedenkt, dass Miyamoto hier nur über den Park in Japan spricht. Die beiden Parks in den USA werden sicherlich ähnlich hoch zu Buche schlagen. Über die genaue Aufteilung der Kosten wollte der Entwickler allerdings nichts verraten. Vermutlich muss Nintendo zumindest einen Teil der Parkerstellung bezahlen. Eine gleichmäßige Aufteilung kann ich mir nicht vorstellen, da Nintendo ja die Lizenzrechte an der Super-Mario-Marke besitzt und diese den Universal Studios in die Hände gibt.

Schulbrief gefälscht, um mehr zocken zu können*

Bislang gibt es noch kein genaues Eröffnungsdatum für die Parks zu Super Mario. Allerdings soll der japanische Teil der Attraktion noch vor den olympischen Sommerspielen 2020 eröffnet werden. Diese finden nämlich in Japan statt und könnten einige begeisterte Fans in den Park locken. Neben zahlreichen Details wird gemunkelt, dass der Park auch eine Super-Mario-Kart strecken beinhalten soll.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung