Super Mario war gestern: Luigi als depressiver Klempner

Cliff Amador

Mario ist Nintendos Hauptattraktion, doch wie steht es eigentlich um die Gefühlswelt von Luigi? Im Spiel Ennuigi steht dieses Mal der schlaksige Bruder im Mittelpunkt des Geschehens.

Super Mario war gestern: Luigi als depressiver Klempner

In den Mario-Spielen ging es in erster Linie um den roten Klempner, der sich mutig Bowser und seine Lakaien in den Weg stellt, um Prinzessin Peach immer wieder aufs Neue zu befreien. Und auch wenn viele der Spiele Mario Bros. heißen, war Luigi meist eine Nebenfigur, verbannt, sein Dasein als „Player 2“-Charakter zu fristen.

Ein Fan hat sich diesem Problem nun angenommen und Luigi ein Spiel namens Ennuigi gewidmet. Hier wird jedoch nicht wie wild rumgesprungen oder Pilze gefuttert, sondern über den Sinn des Lebens philosophiert und Zigaretten als Hilfe zur Stressbewältigung gequalmt. Wir halten diese Idee für großartig umgesetzt und hoffen nach der ersten Runde Ennuigi, dass Nintendo schon bald an weiteren Luigi’s Mansion-Ablegern werkelt. Hier gelangt ihr zum Fan-Projekt.

quelle: gamnesia

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung