In der 10. Ausgabe der GIGA Filmklassiker lassen wir es zum Jubiläum krachen und widmen uns dem ewigen Rambo und alten Haudegen Sylvester Stallone. Ob der Star aus „Rocky“ mehr drauf hat als bloß die Fäuste zu schwingen und was ihn mit Louis de Funès verbindet, erfahrt ihr bei uns. Viel Spaß!

 

Sylvester Stallone

Facts 

In der letzten Ausgabe der GIGA Filmklassiker  durfte sich der französische Hitzkopf Louis de Funès bei uns austoben und zum Jubiläum wird es erneut hitzig, doch auf eine weitaus härtere Art und Weise. Wir lassen es krachen und überlassen Sylvester Stallone den filmischen Boxring. Wie der sich geschlagen hat, erfahrt ihr im folgenden Video:

Sylvester Stallone schaffte 1977 mit seinem bis heute wohl berühmtesten Film den Durchbruch und verkörperte im Boxer-Drama „Rocky“ einen der ikonischsten Kämpfer der Filmgeschichte. Stallone selbst schrieb das Drehbuch und setzte mit der Außenseitergeschichte alles auf eine Karte, was unter anderem mit einem Oscar für den besten Film des Jahres belohnt wurde. Auch wenn die Fortsetzungen oftmals nur schale Sequels mit schwitzenden Muskelbergen waren, so blieb die Gunst des Publikums noch lange Zeit an der Seite des gebürtigen Mimen aus New York City, der in seinen Anfängen schon mal in einem Pornofilm mitspielte.

Das Image der Kampfmaschine haftete Sly, so der Spitzname von Herrn Stallone, spätestens seit dem Actiondrama „Rambo“ an und wurde besonders dank der extrem harten Sequels nicht gerade weniger häufig gebraucht. Doch Sylvester Stallone kann auch richtig schauspielern, wie er alle Jubeljahre recht eindrucksvoll unter Beweis stellt, etwa als schwerhöriger Dorf-Sheriff im packenden Polizeifilm-Drama „Cop Land“, wo er es sogar mit Schauspiel-Legende Robert de Niro aufnimmt.

Vielen jüngeren Zuschauern dürfte Sylvester Stallone wohl vornehmlich aus den Altherren-Krawall-Filmen des „Expendables“-Franchise vertraut sein, dass sicherlich noch die ein oder andere Fortsetzung aufbieten wird, schließlich schaut der Herr auch gern mal auf seinen Kontoauszug. Der Blick ist immer dann am erfreulichsten, wenn es sich um die Einspielergebnisse aus einem Actionfilm handelt, denn bisherige komödiantische Gehversuche blieben bislang erfolglos. Die Entscheidung, in die Rolle von Louis de Funès im Remake von „Oscar“ zu schlüpfen, war sicherlich zu Beginn der 1990er Jahre eine der skurrilsten Karriere-Schritte von Sylvester Stallone, eignet sich aber als schöner Schlussgag für die heutige Ausgabe der GIGA Filmklassiker.