Apple vs. FBI: iPhone-Hersteller will Gerichtstermin in New York verschieben

Thomas Konrad 1

Am Montag hatte das US-Justizministerium überraschend einen Gerichtstermin im Fall Apple vs. FBI abgesagt. In einem ähnlichen Fall in New York bat nun Apple um Aufschub.

Apple vs. FBI: iPhone-Hersteller will Gerichtstermin in New York verschieben
Bildquelle: GIGA APPLE.

Am Donnerstag reichte Apple bei einem Gericht in New York den Antrag auf Aufschub ein. Im Fall geht es ebenfalls um ein durch Passcode gesichertes iPhone.

Apple will abwarten, bis das FBI im San-Bernardino-Fall über seinen Versuch, das iPhone von Syed Farook auch ohne die Mithilfe des Herstellers zu entsperren, Bericht erstattet. Stichtag ist der 5. April.

Zehn Tage später soll es dann im New Yorker Fall weitergehen. Dort eilt es ohnehin nicht, berichtet Appleinsider: Der Angeklagte ist geständig; er war wegen Drochemissbrauchs verhaftet worden.

Apple vs. FBI — Das Thema bei GIGA APPLE im Überblick:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung