Hinter dem Google-Chef: Tim Cook landet beim Preis-Leistungsverhältnis auf Platz 11

Kaan Gürayer

Seit fünf Jahren ist Tim Cook Apple-Chef und hat in seiner Zeit den Konzern zu neuen Gewinnrekorden geführt. Bloomberg sieht die Arbeit des 56-jährigen aber kritischer und platziert Cook lediglich auf Platz 11 der CEOs mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis – hinter Google-Boss Larry Page. 

Darüber, wie gut oder schlecht ein CEO ist, lässt sich vortrefflich streiten. Natürlich gilt der Aktienkurs des Unternehmens als guter Indikator. Doch wenn für kurzfristige Gewinne langfristige Investitionen ausbleiben und der Konzern aufgrund eines Spardiktats keine Innovationen mehr hervorbringt, kann die berühmte Gewinnmaximierung ein einstmals gesundes Unternehmen schnell vor die Wand fahren.

Bloomberg hat sich für sein Ranking nicht den Aktienkurs der Unternehmen angeschaut, sondern den durchschnittlichen Gewinn der letzten drei Jahre ins Verhältnis zu den Gehaltszahlungen der jeweiligen CEOs gesetzt. Ein Preis-Leistungs-Verhältnis also, wenn man so will.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
„Danke, Tim Apple“: So lacht das Netz über Donald Trumps letzten Ausrutscher

Tim Cook auf Platz 11

In dieser Auflistung schafft es Tim Cook mit einem Score von 95,40 auf Platz 11. Zwar hat Apple in den vergangenen drei Jahren einen durchschnittlichen Gewinn von 22,6 Milliarden US-Dollar pro Jahr erwirtschaftet. Allerdings lässt sich Cook seine Dienste mit einem Jahresgehalt von 10,2 Millionen US-Dollar auch fürstlich bezahlen. Aktienpakete, die beim Apple-CEO Schätzungen zufolge einen Wert von über 100 Millionen US-Dollar besitzen, sind hier nicht mit eingerechnet.

Das erklärt, warum etwa Kosta Kartsotsis von der Fossil Group auf Platz 1 steht, obwohl sein Unternehmen in den vergangenen drei Jahren lediglich einen durchschnittlichen Gewinn von 147 Millionen US-Dollar eingenommen hat. Im Vergleich zu Cook lässt sich Kartsotsis nämlich gar kein klassisches Gehalt auszahlen, sondern gibt sich mit seinen Unternehmensanteilen zufrieden. Bei einem Wert von über 200 Millionen US-Dollar kann man hier aber kaum von Bescheidenheit sprechen.

Larry Pages Gehalt: 1 US-Dollar

Ähnlich verhält es sich mit Larry Page, einer der Gründer der Suchmaschine Google und CEO der neuen Muttergesellschaft Alphabet. Page zahlt sich pro Jahr ein symbolisches Gehalt von 1 US-Dollar. Zusammen mit Co-Gründer Sergey Brin und dem langjährigen Google-CEO Eric Schmidt hält Page jedoch die Mehrheit an Alphabet und damit an einem Unternehmen, das aktuell mehr als 550 Milliarden US-Dollar wert ist. Da fällt das klägliche Jahresgehalt wohl kaum ins Gewicht.

Quelle: Bloomberg 

iPhone 7 bei Saturn*iPhone 7 bei der Telekom*

iPhone 7 Review.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung