Apple habe sich unter Tim Cook nicht verändert, verrät Apples Design-Chef Jonathan Ive und schürt zugleich große Erwartungen. Das lesenswerte New York Times-Profil über den Apple CEO ist unser Lesetipp zum Sonntag.

 

Tim Cook

Facts 

Tim Cook wolle die Marke Apple auf mehr Themen ausweiten, unterstütze daher Initiativen zu Umweltschutz sowie wohltätige Zwecke. Auch das Thema Gesundheit rückt mit iOS 8 und einer möglichen iWatch weiter ins Zentrum. Cook sei an der Entwicklung der Apple-Uhr jedoch nicht direkt beteiligt.

„Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass sich etwas geändert hat“, meint Design-Chef Jonathan Ive. Apple lehne seine Mission für Innovation nicht ab. Als Apple am iPhone gearbeitet habe, hätten Kunden genau das gleiche gedacht. Nicht leicht sei es für das Unternehmen und seinen CEO gewesen, so „geduldig“ zu sein. Glaubt man Ive, so können Anwender in nährerer Zukunft wohl durchaus mit Innovation rechnen.

Der Design-Prozess habe sich auch nach Jobs nicht merklich verändert. „Steve“ habe Werte etabliert, die fortbestehen. Ive und Jobs sprachen täglich miteinander. Noch immer trifft sich Apples Design-Guru regelmäßig mit seinem CEO - immerhin dreimal die Woche in einem ihrer Büros.

Cook habe über die Jahre eine kreative Beratergruppe um sich geschart, meint Bono von U2. Angela Ahrendts kam von Burberry, leitet nun Apples Retail-Geschäfft. Der ehemalige Yves Saint Laurent-CEO Paul Deneve ist für „spezielle Projekte“ zusändig. Auch die Beats-Übernahme fällt offenbar in diese Kategorie: Laut Bono wolle Apple nach Jobs damit die „kreative Perspektive“ ausweiten.

Disney CEO Bob Iger erklärt Cooks Entscheidung, das iPad mini auf den Markt zu bringen: Er „dachte, die Welt würde ein kleineres und günstigeres Tablet lieben.“ Steve Jobs habe offenbar nicht geglaubt, dass es einen Markt für das Produkt gebe.

Insgesamt habe Cook inzwischen deutlich mehr Einfluss im Unternehmen als noch vor drei Jahren. Ende 2011 übernahm der ehemalige COO den Chef-Posten.

Das ganze Profil findet man auf der Seite der New York Times in englischer Sprache.

Bild: New York Times

Thomas Konrad
Thomas Konrad, GIGA-Experte für macOS, iOS und Apple-Hardware.

Ist der Artikel hilfreich?