Tim Cook auf Reisen: Gestern in Peking, heute in Delhi

Florian Matthey

Tim Cook ist auf Reisen: Wieder einmal besuchte er Peking, wo er auch die Präsidentin des neuen Apple-Partners und Uber-Konkurrenten Didi Chuxing traf. Im Anschluss reist der Apple-CEO nach Indien, um dort erneut den Premierminister zu treffen.

Am gestrigen Montag traf Cook in Peking ein, um mit einem Taxi des Uber-Konkurrenten Didi Chuxing zu einem Apple Store zu reisen. Das Taxi teilte er sich mit der Didi-Chuxing-Präsidentin Jean Lui, die für ihn in einem örtlichen Apple Store ein Treffen mit App-Entwicklern organisiert hatte. Didi Chuxing ist seit jüngstem ein Apple-Partner – das amerikanische Unternehmen investierte eine stolze Summe in Höhe einer Milliarde US-Dollar in den Dienstleister.

Offiziell will Apple die Investition nutzen, um dieses „Segment des chinesischen Marktes besser zu verstehen“. Einige Beobachter sehen einen Zusammenhang zu dem angeblichen Apple-Elektroauto-Projekt: Didi Chuxing werde langfristig ebenso wie Uber daran interessiert sein, autonom fahrende Autos einzusetzen. Uber soll hierfür bereits mit Apples größtem Konkurrenten Google zusammenarbeiten.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
„Danke, Tim Apple“: So lacht das Netz über Donald Trumps letzten Ausrutscher

Ob mit oder ohne Elektroauto-Plänen: Der chinesische Markt ist für Apple sehr wichtig, was auch die zahlreichen Reisen Cooks in das Land zeigen. Zuletzt gab es Sorgen, dass die chinesische Regierung Apple nicht mehr so wohl gesonnen ist, weswegen der Investor Carl Icahn sogar alle seine Apple-Aktien verkaufte. Ob Apple in China auch Regierungsvertreter traf, ist nicht bekannt.

Im Anschluss an seinen Besuch im Reich der Mitte reist Cook aber direkt weiter in den zweiten großen asiatischen Wachstumsmarkt, um dort den allerhöchsten Vertreter der Regierung zu treffen: Am heutigen Dienstag setzt sich der Apple-Chef laut Reuters zum zweiten Mal mit dem indischen Premierminister Narendra Modi zusammen, um über Apples Geschäft in dem Land zu sprechen. Bereits letztes Jahr traf Cook in den USA auf Modi, dieses Jahr reist der Apple-Chef zumindest zum ersten Mal offiziell in seiner Rolle als CEO nach Indien.

Cook hat in der jüngeren Vergangenheit mehrfach betont, dass er Indien als nächsten wichtigen Wachstumsmarkt für Apple sieht. Apple soll mittlerweile das grüne Licht der indischen Regierung für die Eröffnung von Apple Stores in dem Land bekommen haben – nach einer jüngsten Meldung der Website Factor Daily soll es bis Ende 2017 drei Apple Stores in Delhi, Bangalore und Mumbai geben. Auch in China begann Apples starkes Wachstum erst richtig nach der Eröffnung der ersten Apple Stores; mittlerweile ist China nach den USA der zweitgrößte Markt des Unternehmens.

iPhone SE im Test.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung