Von seiner ehemaligen Universität, der Auburn University in Alabama, hat Apple CEO Tim Cook nun einen Award für sein Lebenswerk erhalten. In einer 13-minütigen Rede spricht er sich für Gleichheit aus, redet auch über seine Vorbilder und Apple. Das englischsprachige Video gibt's im Aritkel.

 

Tim Cook

Facts 

Am gestrigen Samstag veröffentlichte die Auburn University das Video von Tim Cooks Rede auf ihrem Youtube-Kanal. In den 13 Minuten betont Cook seinen Kampf für Gleichheit. Er spricht dabei über seine Kindheit im Alabama der 60er Jahre. Dort habe er Diskriminierung mit eigenen Augen gesehen. Tief verwurzelt seien daher in ihm der Glaube an die Grundprinzipien der UN-Charta: Die Ehre und die Wertschätzung eines jeden Menschen, die Gleichberechtigung von Mann und Frau.

Tim Cook spricht auch über Apple: In seinem Büro hängen drei Fotos, die ihn täglich inspirieren. Zwei seien von Robert Kennedy, eines zeigt Martin Luther King. Martin Luther King zitiert er erneut mit dem Satz: „Es ist immer die richtige Zeit, um das zu tun, was richtig ist.“

Cook habe in Apple ein Unternehmen gefunden, das fest davon überzeugt war, die Menscheit mit seinen Produkten und der Gleichheit seiner Angestellten weiterzubringen. Apple und Mitgründer Steve Jobs seien einzigartig. Apples Produkte sollen laut Cook für jeden zugänglich sein: Blinde und taube Menschen sowie Menschen mit körperlichen Einschränkungen werden von der Technologie-Industrie oft übergangen, so Cook. Dem entgegenzuwirken sei Aufgabe von Apples Ingenieuren.

Mehrere hundert E-Mails erhalte Cook täglich und lese jede davon.

Apple lege Wert darauf, dass der firmeneigene Verhaltenskodex auch bei vertraglichen Partnern eingehalten wird. Angestellte in Fabriken beispielsweise werden über ihre Rechte aufgeklärt.

Die Zeit sei reif, ein entsprechendes Gesetz gegen Diskriminierung von Angestellten endlich in Kraft treten zu lassen. Vor kurzem erst hatte Cook auch Apple-intern an den Verhaltenskodex erinnert.

Der kürzlich verstorbene Nelson Mandela findet in Cooks Rede ebenfalls Erwähnung. „Niemand“, zitiert Cook, „ist mit Hass auf eine andere Person geboren, nur weil sie eine andere Hautfarbe oder eine andere Religion hat“

Tim Cook receiving the Lifetime Achievement Award

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.