Tim Cook twittert über rassistische Gewalt durch US-Polizei

Florian Matthey 21

Apples CEO Tim Cook hat sich wieder einmal zu einer politischen Frage geäußert: Über Twitter merkt er an, dass die Fälle der Tötungen von Schwarzen durch US-Polizisten zeigen, dass Gerechtigkeit für viele noch immer nicht erreicht sei.

Tim Cook twittert über rassistische Gewalt durch US-Polizei

Tim Cook verlinkt in seinem Tweet einen Tweet des Kongressabgeordneten und Bürgerrechtlers John Lewis, der mit seinem Polizeifoto daran erinnert, dass er vor 55 Jahren festgenommen wurde, weil er eine „Toilette für Weiße“ benutzt hatte.

In seinem Cook schreibt Cook dann: „Die sinnlosen Tötungen in dieser Woche erinnern uns daran, dass Gerechtigkeit für viele noch immer nicht erreichbar ist. Wir können und müssen es besser machen.“

In den USA haben weiße Polizisten in Louisiana und Minnesota am 5. und 6. Juli zwei Schwarze erschossen. Letzte Nacht eskalierte die Lage bei einer Demonstration gegen rassistische Polizeigewalt: Heckenschützen töteten in Dallas vier Polizisten.

WWDC 2016 – iOS 10.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung