Wir berichteten gestern über das Interview von Apples CEO Tim Cook in der amerikanischen Show „Charlie Rose“. Im zweiten Teil spricht Cook über den Datenschutz und seine Wertevorstellungen.

Es gibt zahlreiche Unternehmen, wie beispielsweise Google, die Informationen und Daten ihrer Nutzer sammeln und damit Geld verdienen. Cook versichert, dass Apple einen anderen Blick auf die Dinge hat. „Das ist nicht unser Geschäftsmodell. Du bist nicht unser Produkt. Unsere Produkte sind diese (zeigt auf iPhones). Jeder sollte sich fragen, wie die Unternehmen ihr Geld verdienen. Folge dem Geld! Und wenn diese Dienste ihr Geld damit verdienen, unzählige Daten zu sammeln und weiterzugeben, dann hast du Grund dafür besorgt zu sein“. So sei beispielsweise iMessage verschlüsselt und selbst Apple habe keine Möglichkeit, die Nachrichten zu lesen.

Tim Cook on Privacy and Apple Pay | Charlie Rose.

Im weiteren Verlauf des Gesprächs geht er auf die Diversität im Unternehmen und seine Vorstellung von Menschenrechten ein. „Jeder Mensch sollte gleich und würdevoll behandelt werden, ganz gleich, welche Hautfarbe er hat, welcher Religion er angehört oder wie seine sexuelle Orientierung ist. Jeder verdient Respekt und du weißt, dass ich dafür bis ans Ende meiner Tage kämpfen werde!“. Erst im Juli führte Apple unter der Leitung Cooks einen Diversitätsbericht ein.

Angesprochen auf die Aktion mit der Band U2 ging es Apple in erster Linie darum, den iTunes-Nutzern etwas zurückzugeben. Ihm sei sehr wohl bewusst, dass nicht alle Nutzer sich über das Album freuen werden, hoffe aber, einen Großteil damit eine Freude machen zu können. An dieser Stelle sei angemerkt, dass das Interview bereits vor einigen Tagen geführt wurde, bevor Apple das Tool zum Entfernen des Albums veröffentlichte.

Den ersten Teil des Interviews findet ihr hier:

via appleinsider