Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

    Zac Efron

    Martin Beck

    Zac Efron wurde am 18. Oktober 1987 in San Luis Obispo, Kalifornien geboren. Er schlägt sich als Schauspieler, Sänger und Teenie-Idol durch, wobei der Schwerpunkt klar auf letzterer Abteilung/ Unterkategorie „Idealschwiegersohn“ liegt.

    Zac Efron wuchs als Sohn einer Familie der US-amerikanischen Mittelschicht in San Luis Obispo auf und zog später nach Arroyo Grande. Seine Eltern David Efron und Starla Baskett sind von Beruf Ingenieur bzw. Sekretärin. Er hat einen jüngeren Bruder namens Dylan. Mit elf Jahren wurde Efrons Gesangstalent entdeckt und gefördert, sodass er schon bald bei einer Aufführung von „Peter Pan“ auf der Bühne stand und es 1999 mit dem klassischen Musical „Gypsy“ auf 90 Auftritte brachte.

    Im Alter von 15 Jahren hatte er einige Auftritte in den US-Fernsehserien „Firefly“ und „Emergency Room“. Nach Rollen in den US-Fernsehserien „CSI: Miami“ und „Navy CIS“ folgte 2006 der Disney-Fernsehfilm „High School Musical“, in dem er gemeinsam mit Vanessa Hudgens die Hauptrolle spielt. Er und Hudgens präsentieren in diesem Film sieben Lieder, die allesamt die Billboard-Charts eroberten.

    Nachdem er Anfang August 2007 auf der Titelseite des Rolling Stone zu sehen gewesen war und im Interview mit der Zeitschrift gesagt hatte, „hoffentlich nicht allzu viele Fortsetzungen“ von „High School Musical“ drehen zu müssen, strahlte der US-amerikanische Disney Channel „High School Musical 2“ aus und erreichte damit eine Zuschauerzahl von 17,24 Millionen, was einen Rekord im US-amerikanischen Kabelfernsehen darstellte.

    Seitdem ist Efron verdammt gut im Geschäft und tritt sowohl in Musicals als auch vermehrt in Kinofilmen auf. Sein Poster-taugliches Aussehen schiebt ihn vorzugsweise zu schnulzigen Dramen, die allesamt zwischen Lachen und Weinen tendieren. Ein paar Titel: „Wie durch ein Wunder“, “Happy New Year“ und „The Lucky One – Für immer der Deine“.

    Zu den Kommentaren

    Kommentare