1&1 Handyvertrag kündigen: So geht’s – mit Vorlage

Marco Kratzenberg

Wenn ihr euren 1&1-Handyvertrag kündigen und zu einem anderen Anbieter wechseln wollt, gibt es dazu mehrere Möglichkeiten. Ihr könnt online und telefonisch kündigen, einen Brief schreiben oder ihr nutzt die Vorlage auf dieser Seite. Wie das geht und was ihr beachten müsst, erfahrt ihr hier.

Bei 1&1 gibt es Mobilfunk-Verträge mit einer Mindestlaufzeit, oder jederzeit kündbare Verträge. Hier sind die Kündigungsfristen unterschiedlich. Generell müsst ihr beachten, dass ihr einen Laufzeitvertrag nicht einmal bei Verlust des Handys kündigen könnt. Üblicherweise läuft ein solcher Vertrag über zwei Jahre und verlängert sich danach automatisch immer um ein weiteres Jahr.

Die Kündigungsfristen bei einem 1&1-Mobilfunkvertrag:

  • Bei einem Vertrag mit Laufzeit: 3 Monate zum Ende der Vertragslaufzeit.
  • Bei Verträgen ohne Laufzeit: 14 Tage vor Monatsende.

Solltet ihr bei 1&1 kündigen und eure Rufnummer mitnehmen wollen, so ist auch das möglich. Bei euren Vertragsdetails findet ihr im Abschnitt „Vertrag & Tarif“ den Link „1&1 Rufnummer freigeben“. Dort könnt ihr die Rufnummernmitnahme anstoßen. Das kostet allerdings 29,90 Euro.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Mobilfunk-Datenvolumen: Diese Pakete nutzt die GIGA-Redaktion (2018)

Den 1&1-Mobilfunkvertrag online kündigen

Ihr habt bei Abschluss eures Handyvertrages auch ein Login ins 1&1-Control Center angelegt. Dort findet ihr alle Einzelheiten zu eurem Vertrag und könnt auch Zusatzleistungen buchen. Hier lässt sich ein 1&1-Mobilfunkvertrag auch kündigen.

  1. Loggt euch mit eurer Kundennummer und eurem Passwort beim 1&1 Control Center ein.
  2. Auf der Startseite auf den Button „Zum Vertrag“ klicken.
  3. Unter „Wichtige Funktionen“ klickt den Link „Weitere Einstellungen & Services“ an, um mehr Optionen einzublenden.
  4. Dort findet ihr unter „Vertrag & Tarif“ die Option „Vertrag/Zusatzartikel kündigen“.
  5. Jetzt erst kommt ihr auf eine Seite, wo ihr eure „Kündigung vormerken“ könnt. Klickt dort auf „Weiter“.
  6. Die nächste Seite zeigt euch noch mal das mögliche Vertragsende an.

Erst wenn ihr danach auf „Jetzt Kündigung vormerken“ klickt, wird der Vertrag „vorgemerkt“. Das bedeutet, innerhalb der nächsten 14 Tage müsst ihr noch beim Support von 1&1 anrufen und euren Kündigungswunsch telefonisch bestätigen. Ansonsten verfällt diese „Vormerkung“ und der Vertrag läuft weiter. Die nötige Rufnummer wird euch angezeigt.

Den 1&1-Mobilfunkvertrag mit einer Vorlage kündigen

Mit dieser Vorlage könnt ihr euren Handyvertrag bei 1&1 kündigen. Dabei erfolgt die Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Füllt einfach die nötigen Felder aus und vergesst auf keinen Fall eure Handynummer. Es ist auch empfehlenswert, unter „Info hinzufügen“, noch eure Kundennummer einzutragen. Diese Kündigung wird direkt an die richtige Adresse bei 1&1 geschickt und bald darauf solltet ihr eine Kündigungsbestätigung bekommen.

Den Mobilfunkvertrag bei 1&1 schriftlich oder telefonisch selbst kündigen

Ihr könnt euren Handyvertrag im Control Center von 1&1 online kündigen, wie oben beschrieben. Dann müsst ihr aber auf jeden Fall noch innerhalb von 14 Tagen bei 1&1 anrufen, um die Kündigung zu bestätigen. Stattdessen könnt ihr auch direkt telefonisch bei 1&1 kündigen.

Ruft dazu die Telefonnummer 0721-9600 an und navigiert durch das Sprachmenü. Ihr solltet unbedingt eure Handynummer sowie eure Kundennummer und gegebenenfalls noch eure Vertragsnummer bereithalten. Diese Daten findet ihr rechts oben auf der PDF-Rechnung, die ihr jeden Monat per E-Mail geschickt bekommt.

Alternativ könnt ihr mit diesen Daten auch per Brief kündigen. Falls es um die Einhaltung von Kündigungsterminen geht, solltet ihr dazu eventuell besser ein Einschreiben mit Sendungsverfolgung schicken. Ihr könnt auch die Vorlage weiter oben ausfüllen, sie herunterladen und selbst abschicken.

Sendet eure Kündigung an folgende Adresse:

1&1 Internet SE
Elgendorfer Straße 57
56410 Montabaur

Nennt darin auch den gewünschten Kündigungstermin und vermerkt extra, wenn die Rufnummer zur Mitnahme freigegeben werden soll.

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung