Abofalle Routenplaner-24.info - Vorsicht bei der Reiseplanung! Achtet auf die URL!

Kristina Kielblock

Diese Abzocke ist tatsächlich unverschämt! Wie bereits von Mimikama und Watchlist Internet dokumentiert, handelt es sich um eine wahrhaft gemeine Abofalle, vor der dieser Ratgeber flugs warnen und euch dazu animieren will, alle darüber zu informieren, von denen ihr wisst oder vermutet, dass sie solche Routenplaner nutzen. Diese Seite müsste eigentlich Routenfalle heißen - es ist wirklich kaum zu fassen, aber lest selbst über diesen wirklich dreisten Versuch der Cyber-Drücker!

Abofalle Routenplaner-24.info - Vorsicht bei der Reiseplanung! Achtet auf die URL!

Um es gleich vorweg und ausdrücklich zu betonen: Wir sprechen hier nicht von der Seite Routenplaner24.de - dort könnt ihr weiterhin gerne eure Route planen, sondern von der Domain: www.routenplaner-24.info. Es ist kein unbekanntes Phänomen, dass mit ähnlich lautenden bzw. eingeplanten Rechtschreibfehlern versucht wird, euch auf URLs zu locken, um schädliche Software, Abos oder Spam abzusetzen. Daher sei zu diesem gegebenen Anlass erneut darauf hingewiesen: Guckt immer genau, wo ihr seid - oben in der URL-Zeile. Wenn ihr in der Stadt unterwegs seid, lauft ihr ja auch nicht einfach in die Hells Angels-Kneipe rein, weil sie so ähnlich heißt wie der Supermarkt, den ihr eigentlich aufsuchen wolltet.

Top Ten der Internet-Gefahren - über die Bedrohungen im World Wide Web

Routenplaner-24.info - So kann man auch zu Geld kommen

Verglichen mit der Original-Routenplaner24.de-Seite wirkt der Routenplaner-24.info schon auf den zweiten flüchtigen Blick ziemlich unseriös - aber dazu später. Werfen wir zuerst einen kurzen Blick auf den oberen Bereich beider Seiten:

Der kostenlose Routenplaner24.de - von Sonnenschein nach Panoramastraße. Im Vergleich dazu nun den :

Auf der Originalseite könnt ihr einfach Ziel- und Abfahrtsort eingeben und gelangt problemlos zu eurer Route. Das geht natürlich auf Routenplaner-24.info nicht! Nach Eingabe der Adressen und dem Klick auf Route berechnen, erscheint eine Seite, die euch mit einem roten Warnhinweis auffordert, eure E-Mail-Adresse einzugeben, damit ihr am Gewinnspiel teilnehmen könnt. Welches Gewinnspiel? Ah ja, jetzt kommen wir zu dem bereits erwähnten unseriösen Teil der Seite:

unterer teil der unseriösen seite routenplaner-24info mit gewinnspiel abofalle

Gut, man wollte aber ja eigentlich gar nichts gewinnen, sondern nur schnell den Weg wissen - aber auch dann: Ohne Registrierung keine Wegbeschreibung. Egal, ob man am Gewinnspiel teilnimmt oder seine E-Mail-Adresse gegen eine gute Orientierung tauschen möchte - es erfolgt keine Warnung bzw. Information mehr darüber, dass man damit ein Abo mit einer Zwangsmitgliedschaft von 24 Monaten abschließt.

Ihr hättet also zuerst auf der Startseite nach unten scrollen müssen und den rechten Rand studieren, dann nämlich hättet ihr folgendes gelesen:

„Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen mit unserem Service. Die 24 Monate Mitgliedschaft kostet bei Anmeldung 24,- Euro monatlich, die Abrechnung erfolgt im Voraus. Bitte beachten Sie, dass Sie bei Missbrauch unseres Services mit Straf- und Zivilrechtlichen Folgen rechnen müssen.“

Routenplaner-24info hinweis zum 24 monatsabo schön versteckt auf der startseite rechts
Na Klasse! 24 € monatlich, zwei Jahre lang - dafür sind einige TomToms drin und vielleicht sogar noch ein Kurzurlaub.

Bilderstrecke starten
42 Bilder
41 Beweise dafür, dass die Welt Linkshänder hasst.

Was passiert nach Abo-Abschluss? Wer steckt dahinter?

Dank Watchlist Internet und des Impressums lassen sich beide Fragen beantworten:

  •  Diese kecke Form der Vermarktung sinnfreier Abonnements verdanken wir der: ODV Online Content Ltd. - Development & Distribution mit Sitz in München. Man möge zum Netz-Geist oder den Justiziaren dieser Welt beten, dass sich ihre „Entwicklungen“ nicht allzu lang „verteilen“ werden.
  • Die Firma macht aber absolut Ernst mit ihrem Irrsinn und verschickt zügig eine Rechnung per Mail. Dort ist dann ein Konto in Bulgarien angegeben und die Anweisung enthalten 575 Euronen binnen sieben Tagen dorthin zu überweisen.
  • Wie ihr bei Watchlist Internet und Mimikama im Detail nachlesen könnt, entblödet sich das Unternehmen nicht, ebenso zügig eine Mahnung einzureichen, die an Unverschämtheit kaum zu überbieten ist:

„Da sie seit dem xx.xx.2015 offene Rechnung xxxx immer noch nicht beglichen haben, setzen wir sie hiermit LETZTMALIG in Kenntnis, dass wir bei Nichtbezahlung den offenen Betrag durch einen Pfändungsantrag bei Gericht einfordern. Ihnen drohen dadurch:

  1. Zwangsvollstreckung durch den Gerichtsvollzieher
  2. Kontopfändung im Rahmen der Zwangsvollstreckung nach § 829 ZPO
  3. Negativer SCHUFA-Eintrag

(…) zusätzlich sind durch den Zahlungsverzug bereits Mahnspesen in der Höhe von 10,00 Euro angefallen. (…)“

Unverzüglich soll man also nun per EU-Standardüberweisung 587 Euronen für einen wahrscheinlich sogar unkomfortablen Routenplaner abdrücken, den man an jeder Ecke umsonst bekommt.

so wow so scare unglaubliche abzocke von routenplaner-24info bildlicher kommentar bekanntes meme

ABER: ZAHLT ES EINFACH NICHT!

Rechtlich befindet sich das Unternehmen auf keinem sicheren Terrain, einige gesetzliche Bestimmungen, über die sich Routenplaner-24.info so dreist hinwegsetzt, sind absolut auf eurer Seite:

  • Das Gewinnspiel ist an ein Abo gekoppelt!
  • Die Abo- bzw. Zahlungshinweise sind nicht deutlich sichtbar und während des Prozesses der Registrierung überhaupt nicht mehr erkennbar.
  • Es fehlt also der Kostenhinweis im Rahmen der Registrierung und diese Schaltfläche ist auch irreführend, denn sie müsste eigentlich kostenpflichtig abonnieren oder ähnlich heißen.

Nach der rechtlichen Einschätzung von Mimikama besteht also keine Zahlungspflicht!

Falk Routenplaner als App

Google Routenplaner richtig benutzen - eine Anleitung

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung