Bravoloto: Kostenlos Geld gewinnen – ist das seriös oder ein Fake?

Martin Maciej

Einmal im Lotto gewinnen: ein Traum, den Menschen auf aller Welt Tag für Tag haben. Doch jede Woche zwei Mal für den Tippschein bezahlen, das geht auf Dauer ins Geld. Kostenlos Lotto spielen, das wäre doch was? „Ja!“, dachte man sich wohl im Hause der Entwickler von „Bravoloto“, einer App, die ihr im Google Play Store und iTunes-App-Store findet.

YouTube-Gucker kommen zu Beginn des Jahres kaum an der App vorbei, schließlich wird die Bravoloto-Werbung vor vielen Videos eingespielt. Kostenlos Lotto spielen per App und dabei bis zu eine Millionen Euro gewinnen: Ist das seriös? Wie funktioniert Bravoloto? Der Rechtsanwalt Christian Solmecke und der YouTuber Malternativ haben sich mit dem vermeintlich traumhaften Angebot auseinandergesetzt und kommen zu einem Ergebnis, das für sich spricht.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
19 Dinge, die du im Internet gratis bekommst

Bravoloto: Seriös und echt?

Im Netz gibt es vieles kostenlos. Einiges ist davon legal, bei anderen Sachen sollte man von dem verlockenden Angebot absehen, um keine teure Abmahnung zu erhalten oder gar im Gefängnis zu landen. Auch bei Bravoloto kann sich die Frage stellen, ob bereits die Nutzung der App illegal ist. Glücksspiele im Netz sind zwar vielerorts leicht erreichbar. Wer allerdings bei einem unerlaubten Glücksspiel mitmacht, begeht nach § 285 StGB eine Straftat.

Wer sich an einem öffentlichen Glücksspiel (§ 284) beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu einhundertachtzig Tagessätzen bestraft.

Das klassische Lottospielen an sich ist eindeutig ein Glücksspiel, schließlich bezahlt man hier Geld, um mit Glück etwas zu gewinnen. Ob das auch bei Bravoloto der Fall ist, erklärt Rechtsanwalt Christian Solmecke:

Beim dem Tippen in der App handelt es sich also eher um kein Glücksspiel. Ihr investiert kein Geld, um an der vermeintlichen Gewinnchance teilzunehmen. Die Teilnahme bei Bravolot stellt also ein Gewinnspiel dar. Dennoch sollte man Bravoloto nicht blind installieren. Natürlich hat die kostenlose Teilnahme seinen Preis: Vor allem müsst ihr viel Zeit investieren, um möglicherweise eure Kasse zu füllen. So müsst ihr euch Werbung ansehen oder Umfragen ausfüllen, um eine Gewinnchance zu erhalten. Hierdurch machen vor allem erstmal die Anbieter der App selbst Geld.

Um eure Gewinnchance zu erhöhen, könnt ihr noch euren Standort freigeben oder die App mit eurem Facebook-Account verbinden – so gebt ihr eine Handvoll Daten direkt weiter an den Anbieter. Was damit abgesehen von der Ausspielung an euch angepasster Werbung passiert, lässt sich gar nicht so genau sagen.

Auch spannend: So erkennt man betrügerische Online-Shops (Video):

So erkennst du Fake Shops.

Bravoloto-Werbung bei YouTube: Unterhaltsam, aber auch seriös?

Auch wenn Bravoloto nicht illegal ist, handet es sich nicht um die seriöseste App in den Play Stores, wie ihr von Malternativ erfahren könnt.


Ein Impressum mit Kontaktdaten sucht man demnach vergeblich. Die App hat in den jeweiligen App-Stores für Android und iOS zahlreiche 5-Sterne-Bewertungen erhalten. In der Anwendung selbst werden auch einige vermeintliche Lottogewinner präsentiert. Verdächtig ist, dass hier nur französische Sieger angezeigt werden, auch wenn die App international verfügbar ist. Ob schon jemand gewonnen hat? Man weiß es nicht. Bei Twitter macht man sich eher über die schauspielerische Leistung in den Werbespots lustig, ein Sieger hat sich hier jedoch noch nicht gemeldet:

Fazit: Das Lottospielen über Bravoloto ist legal. Aufgrund der Glücksspiel-nähe ist die Installation der App jedoch erst ab 18 Jahren erlaubt. Wie bei allen Gewinnspielen gibt es hier natürlich nicht sofort Kohle aufs Konto. Zudem sollte man bei der Teilnahme im Hinterkopf behalten, dass man jede Menge persönlicher Daten aus der Hand gibt, ohne genau zu wissen, an wen und was damit geschieht. Die große Chance auf ein Leben ohne Geldsorgen bekommt man mit der Installation der Anwendung vermutlich eher nicht.

Was sind eure Erfahrungen mit Bravolot? Findet ihr die Werbespots auch so „unterhaltsam“? Hat sogar schon jemand von euch was gewonnen? Postet euren Eindruck in unsere Kommentare!

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung